Zusammenfassung von Coronomics

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Coronomics Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Kontrovers
  • Meinungsstark
  • Brisant

Rezension

Die Coronakrise hat die Weltwirtschaft bei voller Fahrt ausgebremst, Deutschland könnte aber dank solider Haushaltspolitik glimpflich davonkommen. Richtig? Falsch, sagt Daniel Stelter und stellt klar: Die Konjunktur lahmt seit Langem, „Zombie“-Unternehmen geistern durchs Land, und verglichen mit den Italienern sind die Deutschen arme Schlucker. Der Autor macht unorthodoxe Vorschläge für den Wiederaufbau nach Corona: Deutschland sollte die absehbare Monetarisierung der Schulden nicht bekämpfen, sondern umarmen. Ein Buch mit erfrischend neuen Gedanken in einer festgefahrenen Debatte.

Über den Autor

Daniel Stelter ist Gründer des Forums Beyond the Obvious, das auf Strategie und Makroökonomie spezialisiert ist. Zuvor war er leitender Unternehmensberater bei der Boston Consulting Group. Er ist auch Autor mehrerer Bestseller.

 

Zusammenfassung

Das Coronavirus traf auf eine strauchelnde Weltwirtschaft und ein gedoptes Finanzsystem.

Bis Januar 2020 war die Weltwirtschaft noch in bester Ordnung, dann hat das Coronavirus sie aus der Bahn geworfen. Klingt einleuchtend – ist aber falsch. Tatsächlich haben weder die USA noch die Eurozone ihre Wohlstandsverluste aus der Finanzkrise von 2008/09 wieder aufgeholt. Italien hat gar zwei verlorene Jahrzehnte hinter sich: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) lag 2019 gerade mal auf dem Niveau von 2002. Dafür war vor allem die schwächelnde Produktivität verantwortlich: Sie wuchs zuletzt weltweit nur noch um 0,7 Prozent jährlich. In den westlichen Industrieländern ist das vor allem auf die schrumpfende Erwerbsbevölkerung zurückzuführen. Gleichzeitig verharrten die Zinsen auf historischen Tiefständen. Schon bei einer minimalen Anhebung wären die wachsenden privaten und öffentlichen Schuldenberge schnell untragbar geworden: Ende 2019 erreichten sie mit 322 Prozent des globalen BIP ihr Allzeithoch.

Die Unternehmen investierten die geliehenen Billionen jedoch nicht in die Entwicklung neuer Produkte oder in den Bau neuer Anlagen. Das Geld floss stattdessen in den Kauf...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Der Corona-Schock
8
Die Zombiewirtschaft
7
Das Märchen vom reichen Land
8
Crashed
9
Weltsystemcrash
6
Wie wir unsere Wirtschaft retten
10

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben