Zusammenfassung von Crashkurs Personalpsychologie

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Crashkurs Personalpsychologie Buchzusammenfassung

Bewertung der Redaktion

8

Qualitäten

  • Wissenschaftsbasiert
  • Augenöffner
  • Überblick

Rezension

Personaler verlassen sich oft auf ihr Bauchgefühl, statt sich an Forschungsergebnissen zu orientieren. Die Folge sind oft Fehlentscheidungen und Ressourcenverschwendung. Uwe Peter Kanning listet zahlreiche Mythen und Irrtümer rund um die Personalarbeit auf, um sie dann auf Basis psychologischer Untersuchungen zu widerlegen – mit teils recht überraschendem Ergebnis: Diverse Teams sind leistungsstärker? Nein. Bewerbungsunterlagen lassen Prognosen auf künftige Leistungen zu? Nur sehr bedingt. Und so weiter. Ein Buch, das im Bücherschrank keines Personalers fehlen darf.

Über den Autor

Uwe Peter Kanning ist Professor für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Osnabrück.

Zusammenfassung

Das Personalwesen orientiert sich zu selten an der Wissenschaft.

Die Disziplin der Personalpsychologie beschäftigt sich mit den psychologischen Aspekten von Personalauswahl, Personalentwicklung, Mitarbeitermotivation und Führung. Ihre Methoden sind naturwissenschaftlich-empirischer Art. Ihr Ziel ist es, die Personalarbeit in Unternehmen durch evidenzbasierte Erkenntnisse zu verbessern. Denn häufig schätzen selbst altgediente Personaler Situationen falsch ein oder vertrauen zu sehr auf ihr Bauchgefühl, statt sich an wissenschaftlichen Forschungsergebnissen zu orientieren.

Sie reflektieren ihre Entscheidungen oft nicht selbstkritisch. Außerdem bekommen sie nur selten differenziertes Feedback, anhand dessen sie den Erfolg ihres Handelns einschätzen könnten. Problematisch ist auch, dass der Personalbereich in vielen Unternehmen nur als Dienstleister wahrgenommen wird und nicht mit der notwendigen „Hausmacht“ ausgestattet ist.

Durch gutes Personalmarketing erhöht sich der Anteil geeigneter Bewerber.

Die Aufgabe des Personalmarketings ist nicht, möglichst viele Bewerber anzuziehen, sondern für einen möglichst hohen Anteil geeigneter Kandidaten unter den eingehenden...


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Standards der Personaldiagnostik
8
Auswahlgespräche professionell führen
9
360°-Feedback
7
Das talentierte Unternehmen
8
Besser arbeiten
9
Führen als Beruf
7

Verwandte Kanäle