Zusammenfassung von Das eigene Kind ist niemals hässlich

Suchen Sie den Artikel?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Das eigene Kind ist niemals hässlich Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Analytisch
  • Wissenschaftsbasiert
  • Augenöffner

Rezension

„Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“ Dieser Antoine de Saint-Exupéry zugeschriebene Satz fasst zusammen, wie bei Change-Projekten vorgegangen werden sollte. Heute spricht man von Autonomie-Support: Menschen werden durch attraktive Ziele und selbstbestimmtes Arbeiten motiviert, nicht durch Fremdbestimmung. Das zeigt auch dieser lesenswerte Artikel des Psychologen Nico Rose aus der Zeitschrift Changement.

Über den Autor

Nico Rose ist Professor für Wirtschaftspsychologie an der International School of Management (ISM) in Dortmund.

 

Zusammenfassung

Viele Beschäftigte sind veränderungsmüde, weil die vorgegebenen Ziele sie nicht überzeugen.

In vielen Unternehmen sind die Beschäftigten des ständigen Wandels überdrüssig. Die meisten Projekte erreichen ihr Ziel nicht, weil die Menschen nicht einsehen, warum sie mitgehen sollten. Fremdbestimmung motiviert sie nur notdürftig.

Je stärker die Fremdbestimmung, desto geringer ist die Motivation.

In ihrer Selbstbestimmungstheorie unterscheiden Edward Deci und Richard Ryan mehrere Abstufungen von Motivation in Abhängigkeit vom Grad der Fremdbestimmung:

  • Erste Stufe: Unter äußerem Zwang oder Drohungen ist die Motivation gleich null. Wir folgen...

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Das Story-Universum gemeinsam entwerfen
7
Einschreiten oder laufen lassen?
8
Die doppeldoofe Entscheidung
8
Härtetest
9
Wie Innovationen Erfolg haben
8
Erfolg braucht Menschen
6

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben