Zusammenfassung von Das Value Cockpit

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Das Value Cockpit Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

9

Qualitäten

  • Umsetzbar
  • Innovativ

Rezension

Wertorientierte Unternehmensführung ist für viele immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Das vorliegende Buch vereint erstmals die Instrumente der Wertbestimmung mit Hilfe von Value-Added-Kennzahlen (z. B. EVA), des Wert-Benchmarkings, der wertorientierten Strategie- und Portfolioanalyse, der Mitarbeiterentlohnung und der Risikoanalyse zu einem Gesamtkonzept: In sieben Schritten erfährt der Leser, wie der Unternehmenswert gemessen, Investitionsentscheidungen getroffen und die Wertorientierung in der Unternehmenskultur verankert werden kann. Aufgrund der Finanzperspektive ist die Lektüre nicht unbedingt einfach. Die zahlreichen Zusammenfassungen, Abbildungen und Diagramme machen das Thema dennoch anschaulich. Ein fiktives Fallbeispiel zieht sich als eine Art „Mini-Wirtschaftsroman“ durch alle Kapitel und illustriert die wichtigsten Instrumente in leicht verständlicher Form. getAbstract empfiehlt das Buch vor allem Aufsichtsräten, Geschäftsleitungsmitgliedern und CFOs.

Über die Autoren

Stephan Hostettler ist Mitglied der Geschäftsleitung bei der Unternehmensberatung Obermatt Partners in Zürich. Er begleitet Unternehmen bei der Umsetzung der Wertorientierung und ist zudem Lehrbeauftragter an der Universität St. Gallen. Er ist auch Autor des Buches Economic Value Added. Hermann J. Stern ist ebenfalls Mitglied der Geschäftsleitung von Obermatt Partners. Er ist verantwortlich für die Entwicklung und den Vertrieb von Software-Applikationen und Lösungen im Bereich wertorientiertes Reporting, Unternehmensbewertung und Finanzanalyse. Stern ist Gastdozent an verschiedenen Universitäten und Autor zahlreicher Fachbeiträge.

 

Zusammenfassung

Wertorientierte Unternehmensführung

Seit den 90er Jahren gibt es den Begriff „Value Based Management“ oder „Wertmanagement“. Diese Form der Unternehmssteuerung ist zwar als Shareholder-Value-Ansatz arg in Verruf geraten, doch andererseits erfreut sie sich einer immer größeren Beliebtheit, seit nicht mehr nur die kurzfristige Gewinnmaximierung, sondern die langfristige Werterhaltung des Unternehmens im Vordergrund steht.

Um beurteilen zu können, wie gut alle Beteiligten eines Unternehmens gearbeitet haben, welchen Wert sie also geschaffen haben, muss zunächst einmal die Frage beantwortet werden: Wie wird die Unternehmensleistung überhaupt gemessen? Völlig falsch ist es, einfach die Bilanz oder die Erfolgsrechnung für die Beantwortung dieser Frage heranzuziehen. Denn diese Buchwerte sind durch Bilanzierungstricks und verschiedene Wahlrechte meist vollkommen verwässert und stellen darüber hinaus nur die vergangenheitsorientierte, historische Berechnung des Unternehmenswertes dar. Die moderne Finanztheorie unterscheidet zwischen diesen Buchwerten und dem Marktwert des Unternehmens.

Value-Added-Gewinngrößen: Der EVA und seine Verwandten

Um den Unternehmenswert...


Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Managersaläre
8
Marktorientiertes Value Management
9
Economic Value Added (EVA)
8

Ähnliche Zusammenfassungen

Solution Selling
7
Praxishandbuch Innovationscontrolling
8
Purpose Driven Organizations
9
Sales Excellence Development
6
Projektmanagement im Automotive-Bereich
7
Arbeit und Gesundheit im 21. Jahrhundert
6

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben