Zusammenfassung von Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

8 Gesamtbewertung

9 Wichtigkeit

8 Innovationsgrad

6 Stil


Rezension

Es ist unmöglich geworden, online zu sein, ohne dabei von Google und seinen Nachahmern ausspioniert zu werden. In einer Faktensammlung niederschmetternden Umfangs beschreibt die Ökonomin Shoshana Zuboff wesentliche Akteure, Mechanismen und Hintergründe des neuen Schnüffelsystems, das sie zutreffend „Überwachungskapitalismus“ nennt. Im Silicon Valley geboren, in der Digitalwelt großgeworden, machen sich die Methoden dieses digitalen Geschäftsmodells immer stärker im Alltag breit – und tun gut daran, ihren wahren, hässlichen Charakter zu verbergen. Die Autorin argumentiert bei aller Empörung und drastischen Wortwahl präzise entlang der Konfliktlinie zwischen Markt und Privatsphäre, die sich immer weiter zulasten Letzterer verschiebt. Auch wenn sie einiges bis zur Ermüdung wiederholt, muss man ihr zugute halten, dass sie ein reales, überaus akutes Problem benennt: Die Digitalisierung, wie sie derzeit stattfindet, verändert unsere Gesellschaft so gravierend, dass bloße Passivität keine Option ist. Eine höchst lohnenswerte, aufrüttelnde Lektüre, findet getAbstract.   

 

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • in welchem Umfang Digitalkonzerne in Ihrem Privatleben herumschnüffeln,
  • warum der Überwachungskapitalismus so übermächtig wie asozial ist und
  • wie eine Digitalisierung ohne Überwachung möglich ist.
 

Über die Autorin

Shoshana Zuboff ist Ökonomin und arbeitet als Professorin an der Harvard Business School und am Berkman Center for Internet and Society.

 

Zusammenfassung

Digitaler Kapitalismus ist anders

98 Prozent aller Informationen auf der Welt liegen digital vor. 3 Milliarden Menschen nutzen Informations- und Kommunikationstechnologien. In den beiden Jahren vor 2017 entstanden im Internet 90 Prozent des gesamten Datenvolumens seit 1990. Diese Digitalisierung unseres Lebens hat eine neue Form des Kapitalismus hervorgebracht: den Überwachungskapitalismus. Dieser basiert auf exzessiver Datensammelei und -analyse hinsichtlich sämtlicher Nutzer von Internet, Computer oder Mobiltelefon. Die Daten werden an interessierte Firmen verkauft, meist zu Werbezwecken. Die Ausspähung ist das eigentliche Geschäftsmodell von Firmen, die kostenlos Dienste zur Verfügung stellen, allen voran Google mit seiner Suchmaschine. Die individuellen Nutzerprofile sind das eigentliche Kapital der Digitalkonzerne. Weil unsere Verhaltensdaten so wichtig für sie sind, haben sie viele Methoden entwickelt, Daten über uns zu sammeln, selbst wenn wir das nicht wollen.


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mobile Strategy
Mobile Strategy
8
Das Ende der Demokratie
Das Ende der Demokratie
9
Die smarte Diktatur
Die smarte Diktatur
9
Das Internet muss weg
Das Internet muss weg
9
Die digitale Mobilitätsrevolution
Die digitale Mobilitätsrevolution
8
Wir schaffen eine Dystopie – nur damit die Leute Anzeigen anklicken
Wir schaffen eine Dystopie – nur damit die Leute Anzeigen anklicken
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben