Zusammenfassung von Der professionelle Aufsichtsrat

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Der professionelle Aufsichtsrat Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Informieren, aufklären und notwendiges Fachwissen vermitteln, das ist das erklärte Ziel dieses Buches. Und das gelingt Herausgeber Peter Dehnen mit seinem Autorenteam hervorragend – auch wenn das Buch sprachlich manchmal etwas anstrengend ist. Denn wie viele andere betriebswirtschaftliche Werke verfällt auch dieses allzu oft in einen schwer konsumierbaren wissenschaftlichen Stil. Wer aber wissen will, welche Kenntnisse ein Aufsichtsrat unbedingt benötigt, findet hier alles, was er braucht. Das Fachwissen ist detailliert erklärt, logisch aufgebaut und in die Praxis umsetzbar. getAbstract empfiehlt das Buch allen angehenden Aufsichtsräten sowie allen Unternehmern, Managern und Führungskräften, die sich umfassend über die rechtlichen Anforderungen und die notwendigen Fachkenntnisse eines Aufsichtsrats informieren wollen.

Über den Autor

Peter Dehnen ist geschäftsführender Gesellschafter von GermanBoardRoom. Der Rechtsanwalt ist zudem Mitgründer und Vorsitzender des Vorstands der Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland (VARD). Er ist der Herausgeber dieses Buches; neben ihm haben acht weitere Autoren aus Wissenschaft und Unternehmenspraxis Beiträge für das Buch geschrieben.

 

Zusammenfassung

Welche Kompetenzen Aufsichtsräte brauchen

Die Überwachung von Unternehmen ist ein drängendes Thema der deutschen Wirtschaft. Sie ist eine grundsätzliche Voraussetzung dafür, dass eine Ökonomie funktioniert. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Aufsichtsrat ist dabei genauso wichtig wie eine ausgeprägte Kompetenz der Aufsichtsräte selbst. Ihre freiberufliche Tätigkeit ist nur in Ansätzen durch das Aktiengesetz geregelt. Dieses schreibt zwar die Überwachung durch die Aufsichtsräte zwingend vor. Das Gesetz sagt aber nichts darüber aus, wie die Aufgabe inhaltlich und organisatorisch ausgeübt werden soll. Auch darüber, welche Informationen dafür notwendig sind und wie die Aufsichtsräte sie erhalten, schweigt sich der Gesetzgeber aus. Grundsätzlich sollten Aufsichtsräte über drei Arten von Kompetenzen verfügen:

  1. Basisvoraussetzungen wie Persönlichkeit, finanzielle Unabhängigkeit, unternehmerische Erfahrung oder Corporate-Governance-Kenntnisse.
  2. Fachwissen, etwa in der Unternehmensführung, der Finanzierung, dem Risikomanagement oder dem Rechnungswesen, sowie Teamfähigkeit.
  3. Gremienkompetenz wie Spezialkenntnisse...

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Bilanzskandale
8
Deutsche Bank intern
7
Die Quotenfalle
7
Tax Compliance
7
Gemeinwohl-Ökonomie
9
Der Wert von Führung
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben