Zusammenfassung von Die Meinung der anderen

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Die Meinung der anderen Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Augenöffner
  • Wissenschaftsbasiert
  • Überblick

Rezension

Ob Eltern, Arbeitgeber, Lebenspartner oder Banken – wir verbringen einen großen Teil unseres Lebens mit Versuchen, andere von etwas zu überzeugen. Noch häufiger aber beeinflussen wir Mitmenschen unbewusst, durch unser eigenes Verhalten. Und wir selbst sind weit weniger unabhängig, als wir meinen. Als Hirnforscherin und Psychologin weiß Tali Sharot über die Mechanismen Bescheid, die hinter Überzeugung, Meinungsbildung und Beeinflussung stecken. Sie gibt gut dosierte Einblicke in den Stand der Wissenschaft und liefert knappe, anwendbare Tipps, wie man sich diese Mechanismen für Reden, Präsentationen oder in Verhandlungen zunutze machen kann. Eine spannende, erhellende und nützliche Lektüre, findet getAbstract.

Über die Autorin

Tali Sharot ist Neurowissenschaftlerin und Psychologin. Sie lehrt am Institut für experimentelle Psychologie der University of London.

 

Zusammenfassung

Die Kraft der Selbstbestätigung

Das Gehirn ist hungrig nach Information, und unsere Zeit liefert ihm mehr Futter denn je. Wo wir also so viele Daten zur Verfügung haben, müsste es doch eigentlich einfacher geworden sein, andere Menschen mit sachlichen Argumenten zu überzeugen. Aber Fehlanzeige! Daten sind schlicht und einfach nicht das beste Mittel, um Einfluss auf die Meinung und das Verhalten anderer zu nehmen.

Wir wissen Fakten eigentlich zu schätzen, aber unser Gehirn ist nicht so angelegt, dass es ihnen eine lenkende Rolle zuschreibt. Ängste und vorgefasste Meinungen spielen eine wesentlich größere Rolle, und Untersuchungen haben gezeigt, dass ein Mehr an Informationen sogar dazu führen kann, dass sich Polarisierungen verstärken. Menschen wählen zuverlässig jene Fakten aus, die ihre bestehenden Meinungen verstärken, und ignorieren Gegenbeweise – der sogenannte Bestätigungsfehler. Mitunter stellt sich sogar ein Bumerangeffekt ein: Ich präsentiere ein neues Argument, um die Gegenseite von etwas zu überzeugen, und motiviere sie dadurch, selbst neue und womöglich bessere Argumente für ihren Standpunkt zu finden.

Bereits dieser Prozess geschieht unbewusst...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Stress
8
Das gierige Gehirn
7
Neugier
7
Konzentration
8
BusyBusy
8
Pre-Suasion
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben