Zusammenfassung von Digitale Transformation im Unternehmen gestalten

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Digitale Transformation im Unternehmen gestalten Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Analytisch
  • Wissenschaftsbasiert

Rezension

Revolutionen entfalten eine ganz eigene Dynamik. Da macht die Digitalisierung als Treiber der vierten industriellen Revolution keine Ausnahme. Ein Ende der Entwicklung ist nicht abzusehen. Im Gegenteil – in wenigen Jahren werden 50 Milliarden Gegenstände auf dieser Welt miteinander digital vernetzt sein. Darin steckt ein ungeheures Innovationspotenzial, das für die einen eine existenzielle Bedrohung, für die anderen eine Jahrhundertchance darstellt. Zeitpunkt und Geschwindigkeit der Veränderung sind von Branche zu Branche, von Industrie zu Industrie unterschiedlich; die Etappen der Entwicklung und die Erfolgsfaktoren aber sind es nicht. Das ist das große Thema dieses Sammelbands. Im ersten Teil bietet er eine akademisch reflektierte Bestandsaufnahme praktischen Managementwissens aus Transformationsprojekten. Der zweite Teil enthält eine Reihe von Fallstudien erfolgreicher Digitalisierungsinitiativen. Viele Erkenntnisse sind nicht wirklich neu, doch die Auswahl der Beiträge lässt das Bemühen erkennen, die in der Praxis wirklich relevanten Themen möglichst vollständig abzudecken. getAbstract empfiehlt das Buch allen Strategieentwicklern und Verantwortlichen in digitalen Transformationsprojekten, aber auch Geschäftsführern mittelständischer Unternehmen.

Über die Autoren

Oliver Gassmann ist Professor für Technologie- und Innovationsmanagement an der Universität St. Gallen und Direktor am Institut für Technologiemanagement. Philipp Sutter ist Geschäftsführer der Zühlke Engineering AG in Schlieren. Er studierte Informatik an der ETH Zürich und am Worcester Polytechnic Institute in den USA. 46 weitere Autoren aus Forschung und Wirtschaft haben an dem Band mitgewirkt.

 

Zusammenfassung

Software ist alles

Die Digitalisierung ist ein produktiver Zerstörer. Sie erfasst nach und nach jede Branche. Ist sie vollzogen, gibt es neue Regeln, neue Wettbewerber, andere Gewinnspannen und eine veränderte Wertschöpfung. Die reale Wirtschaftswelt wird immer mehr durch ein virtuelles Abbild widergespiegelt.

Dieser Prozess bringt neue Möglichkeiten, Werte für den Kunden, aber auch für den Anbieter zu schaffen. Im Kern geht es, wie der Thinktank Wire herausstellt, um „Vermessen, Verknüpfen und Vorhersagen“. Nach „Big Data“ steht nun „Smart Data“ im Mittelpunkt. Der Fokus von Datenanalyse und -verknüpfung liegt auf Kundenwert und Wirtschaftlichkeit. Die wichtigsten Treiber und Impulsgeber dieser Entwicklung sind IT-basierte Firmen und die Telekommunikationsindustrie.

Ein Ende des Wachstumstrends ist nicht abzusehen. Bis 2020 werden durch die Vernetzung der realen Welt 50 Milliarden Dinge online verbunden sein. So entstehen unzählige Start-ups. Auf der anderen Seite existieren heute nur noch 16 Prozent der 1000 größten Unternehmen aus dem Jahr 1962. Und rund ein Drittel aller Forbes-500-Unternehmen wird in zehn Jahren verschwunden sein. Die...


Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

„Einfach mehr ausprobieren“
7
Geschäftsmodelle entwickeln
7
33 Erfolgsprinzipien der Innovation
7
Crowdsourcing
8
Wachstumsmarkt Alter
8
Patentmanagement
7
High-Risk-Projekte
7

Ähnliche Zusammenfassungen

Sales 4.0
7
Disruptive Thinking
7
Digital Offroad
8
Digitaler Wandel in Familienunternehmen
8
Das Survival-Handbuch digitale Transformation
8
Digital Leader Gamebook
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben