Zusammenfassung von Digitaler Flurfunk

Suchen Sie den Artikel?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Digitaler Flurfunk Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Bloggen, twittern, posten – immer mehr Unternehmen setzen bei der internen Kommunikation auf soziale Plattformen. Was das tatsächlich bringt, lässt sich schwer in Zahlen ausdrücken. Eine im Harvard Business Manager vorgestellte Studie präsentiert Einschätzungen von Managern, in deren Unternehmen Web-2.0-Applikationen zum Alltag gehören. Außerdem werden Hinweise gegeben, wie sich mithilfe eines Social Intranets die Produktivität steigern lässt. getAbstract empfiehlt diesen Artikel allen Wissensmanagern und Mitarbeitern in Kommunikations- und Personalabteilungen.

Über den Autor

Michael Leitl ist als Redakteur beim Harvard Business Manager tätig.

 

Zusammenfassung

Einige Unternehmen verwenden soziale Plattformen für die interne Kommunikation. So kommt beispielsweise ein IBM-Wissensmanager weitgehend ohne E-Mails aus, weil er Anfragen für alle ersichtlich im Intranet beantwortet, Twitter-ähnliche Microblogs postet, an internen Diskussionsforen teilnimmt und Instant Messages nutzt. Beim Chemiekonzern BASF tauschen sich die Mitarbeiter im Social Intranet in 750 Gemeinschaften aus, die sich bereits drei Monate nach dem Start der Plattform gebildet hatten. Und beim Beratungsunternehmen Booz...


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Wie Innovationen Erfolg haben
8
Die neue Freiheit
8
Lost in Transformation
8
„Einfach mehr ausprobieren“
7

Ähnliche Zusammenfassungen

Social Tools richtig eingesetzt
8
B2B-Marketing entdeckt die Plattformen
7
Influencer
7
Generation Coaching
8
Was bringt ein Like?
7
Wie Sie die besten Mitarbeiter finden
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben