Zusammenfassung von Erfolg messen – aber mit den richtigen Kennzahlen!

HBM,

Zum Artikel

 Erfolg messen – aber mit den richtigen Kennzahlen! Zusammenfassung
Kennzahlen statt Intuition.

Bewertung

7 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

5 Innovationsgrad

7 Stil

Rezension

Die üblichen Verdächtigen ins Sachen Unternehmenskennzahlen: Gewinn je Aktie, Umsatz oder Kundenloyalität. Doch messen diese Parameter wirklich, was sie messen sollen? Erreicht das Unternehmen seine Ziele, wenn es mit diesen Kennzahlen gesteuert wird? Michael J. Mauboussin ruft dazu auf, Althergebrachtes zu hinterfragen und schlägt einen vierstufigen Prozess vor, um die richtigen Steuerungsgrößen zu finden. Dieser ist zugegebenermaßen nicht wirklich innovativ – man hat ähnliche Vorgehensweisen bereits in Ratgebern zur Strategieentwicklung gelesen. Dennoch versteht es der Autor, dazu anzuregen, die eigenen Annahmen zu überdenken. getAbstract empfiehlt diesen Artikel allen Unternehmenslenkern, Controllern und Strategen.

Das lernen Sie

  • wie man Kennzahlen definiert, die den Erfolg richtig messen
  • warum Manager die falschen Steuerungsgrößen verwenden
 

Zusammenfassung

Manager messen geschäftlichen Erfolg oft mithilfe der falschen Kennzahlen. So orientiert man sich etwa am Umsatz und erkennt zu spät, dass man jahrelang die unrentabelsten Kunden hofiert hat. Der Grund: Menschen folgen ihrer Intuition und machen daher kognitive Fehler. Ihr übersteigertes Selbstbewusstsein...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Artikels in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Michael J. Mauboussin lehrt an der Columbia Business School, ist Chefanlagestratege bei Legg Mason Capital Management und Autor von Fachbüchern wie Mehr, als man denkt.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien