Zusammenfassung von Führen ohne Hierarchie

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Führen ohne Hierarchie Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Mitarbeiterführung ist an sich schon nicht ganz einfach. Wer aber – z. B. als Projektleiter oder Fachvorgesetzter – gar keine disziplinarische Handhabe hat, steht besonders im Regen. Den passenden Regenschirm präsentiert das Autorenteam Stöwe/Keromosemito. Sie analysieren die Probleme, mit denen Teamleiter und fachliche Vorgesetzte sich konfrontiert sehen, und geben gezielt Lösungen an die Hand, wie man lernen kann, Mitarbeiter schnell richtig einzuschätzen und zu motivieren. Tipps zum Feedbackverhalten sind ebenso enthalten wie zum Konfliktmanagement. Und, ob Sie es glauben oder nicht, das Buch enthält sogar eine „Zauberformel“, mit der sich das Verhalten der Mitarbeiter quasi „mathematisch korrekt“ ändern lässt. Ob diese Gleichung wirklich aufgeht, sollte, wer möchte, im Selbstversuch ausprobieren. Auch wenn der Gedanke, das Verhalten von Menschen in eine Formel zu quetschen, etwas merkwürdig klingt: Die Beispiele der Autoren machen das Werkzeug durchaus plausibel. getAbstract empfiehlt das Buch allen Führungskräften, die in flachen Hierarchien, auch ohne Macht und Autorität, erfolgreich führen wollen.

Über die Autoren

Christian Stöwe ist Dipl.-Psychologe; der Schwerpunkt seiner Tätigkeit als Coach und Trainer liegt auf der Potenzialanalyse und Entwicklung von Führungskräften. Er ist Managing Partner bei der Profil M Beratung für Human Resources Management. Lara Keromosemito ist Dipl.-Psychologin und freiberufliche Trainerin mit den Fachgebieten Management-Diagnostik und Entwicklung von Human-Resources-Konzepten. Zuvor sammelte sie Erfahrungen u. a. bei Kienbaum und Arthur Andersen.

 

Zusammenfassung

Führen ohne Hierarchie

Früher war alles einfacher: Da war der Vorgesetzte derjenige, der auch die Anweisungen gab, und die Untergebenen führten diese ohne weiteres aus, schließlich wollte man ja seinen Arbeitsplatz behalten. Heute haben wir dagegen oft flache Hierarchien und Projektteams, in denen die vorgegebene Rangordnung temporär aufgehoben ist. Das macht für die Arbeit durchaus Sinn, aber speziell für den Teamleiter kann die Führungsaufgabe zum Drahtseilakt werden, wenn beispielsweise der disziplinarische Vorgesetzte plötzlich Teammitglied ist oder der Teamleiter über weniger Spezialwissen verfügt als einzelne Teammitglieder. Einer muss trotzdem das Heft in der Hand haben, und dazu braucht es Autorität. Als nichtdisziplinarische Führungskraft muss man ein wenig in die Trickkiste greifen, um mit den folgenden sechs Herausforderungen fertig zu werden:

  1. Jeder Mensch tickt anders. Im Team gilt es, die unterschiedlichen Team-Typen zuerst zu verstehen und sie dann auf dem optimalen Platz einzusetzen.
  2. Teammitglieder wollen motiviert werden, und zwar nicht nur mit Drohungen und Versprechungen.
  3. Negatives Feedback...

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Konflikte lösen – Verhandeln unter Stress
8
Die 5 Dysfunktionen eines Teams
8
Kick-off
6
Führung und Zusammenarbeit in verteilten Teams
7
Angewandte Psychologie für das Projektmanagement
6
Powerteams ohne Grenzen
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben