Zusammenfassung von Das Ende der Hierarchie?

Suchen Sie den Artikel?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Das Ende der Hierarchie? Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

8 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

9 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

„Hierarchiedenken“ ist mit eines der schlimmsten Attribute, die man einem Unternehmen heute zuweisen kann. Flach organisiert und agil muss eine Firma im 21. Jahrhundert sein, so die gängige Meinung – sonst kann sie gleich einpacken. Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht, wie Sascha Reimann anhand von Beispielen und Expertenmeinungen zeigt. Wer nicht aufpasst, findet sich bald in einem Klima der Unsicherheit und Sabotage wieder, warnt er. Führungskräfte und Projektmanager sind gut beraten, sich nicht nur die Vorteile, sondern auch die Nachteile informeller Hierarchien anzuschauen, glaubt getAbstract

Das lernen Sie

  • warum Unternehmen mit informellen Hierarchien agiler sind,
  • welche Chancen und Tücken informelle Hierarchien bergen und 
  • wie viel traditionelle Hierarchie heute noch sinnvoll ist. 
 

Über den Autor

Sascha Reimann ist Redakteur bei managerSeminare.

 

Zusammenfassung

Immer mehr Unternehmen, die flexibel agieren wollen, schaffen formelle Hierarchiestrukturen ab. Sie setzen auf informelle Strukturen, in denen es auf Wissen, Beziehungen und Engagement ankommt. Das hat zweifellos Vorteile: Projekte lassen sich auf dem kurzen Dienstweg schneller anschieben. Die Mitarbeiter engagieren sich nicht, um befördert zu werden, sondern, weil sie ihr Unternehmen erfolgreich machen wollen. Und eine Führungsrolle können nur die Mitarbeiter übernehmen, denen die anderen auch wirklich folgen wollen. So kann beispielsweise im offenen Netzwerk Ouishare jeder eine Projektidee vorschlagen – und dann gleich selber die Durchführung übernehmen, es sei denn, jemand legt ein Veto ein. Informelle Strukturen bringen aber auch Probleme mit sich. Sie liegen meist im Verborgenen und erzeugen bei den Mitarbeitern ein Gefühl von Unsicherheit. Intrigen und Seilschaften können sich in so einem Klima unbemerkt entwickeln. Oft sind es die früheren Eliten, die nun aus dem Untergrund sabotieren, statt wie vorher offen zu diktieren. Verhindern Sie solche Probleme, indem Sie folgende Voraussetzungen schaffen:

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Artikels in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien