Zusammenfassung von Lean Administration

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Lean Administration Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung 

8 Gesamtbewertung

9 Umsetzbarkeit

8 Innovationsgrad

7 Stil

Rezension

Schlanke Produktion, das Erfolgsrezept von Toyota, wird mittlerweile von vielen Unternehmen angestrebt. Aber was ist mit schlanker Verwaltung? Da liegt noch vieles im Argen, sagt Jörg Brenner. Und erklärt ausführlich, wie sich das ändern lässt. In seinem Buch liefert er das nötige Handwerkszeug zur erfolgreichen Umsetzung von Lean Administration sowie zahlreiche anschauliche Beispiele aus dem Arbeitsalltag. Lean Administration bedeutet, Bürokratie zu minimieren, sodass Mitarbeiter im Büro sich endlich wieder dem Wesentlichen widmen können – ihrer Arbeit. Das letzte Kapitel schließt mit einem Appell an das Management: Seid kohärent; das Alphatier führt sein Rudel mit gutem Beispiel in die schlanke Administration. getAbstract empfiehlt das Buch allen Führungskräften in administrativen Bereichen.

Das lernen Sie

  • wie Sie Verschwendung in administrativen Prozessen identifizieren,
  • was Sie dagegen unternehmen können und
  • wie Sie Ihre Erfolge nachhaltig sichern.
 

Über den Autor

Jörg Brenner ist selbstständiger Unternehmensberater mit Schwerpunkt Lean Management.

 

Zusammenfassung

Was ist Lean Administration?

Seit den 80er-Jahren ist das Toyota-Produktionssystem weltbekannt. Es ist das Erfolgsrezept des größten Automobilherstellers der Welt und hat Prozessmanager rund um den Globus zur Einführung einer schlanken Produktion inspiriert. Über Jahre evolutionärer Anpassung entwickelte sich daraus das Prinzip der „Lean Production“. Es besteht darin, die unternehmensinternen Produktionsabläufe zu vereinfachen und zu standardisieren. Hierbei liegt ein besonderes Augenmerk auf der Vermeidung jeglicher Art von Verschwendung. Alle Tätigkeiten werden in wertschöpfende und nicht wertschöpfende Aktivitäten unterteilt. Letztere werden im Gesamtablauf ausfindig gemacht und ausgemerzt. Viele Unternehmen praktizieren in der Fertigung seit Jahren die Lean-Prinzipien. Doch Produktions- und produktionsnahe Prozesse machen durchschnittlich nur 10 bis 20 Prozent der Gesamtdurchlaufzeit von Aufträgen aus und stellen somit lediglich die Spitze des Eisbergs dar. Die restlichen 80 bis 90 Prozent entfallen auf Tätigkeiten wie Kundenanfragen, Einkauf, Auftragsversendung oder Entwicklung. Der Erschließung dieses ungenutzten Potenzials widmet sich die Lean Administration. Sie strebt die Verbesserung der schwerer standardisierbaren Tätigkeiten an und macht administrative Wertschöpfung definierbar. Gemeinsam bilden Lean Production und Lean Administration das ganzheitliche Lean Management.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Enthalten im Wissenspaket

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien