Zusammenfassung von Vom Solo zur Sinfonie

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Vom Solo zur Sinfonie Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

9 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

10 Innovationsgrad

9 Stil


Rezension

Endlich einmal ein Managementbuch, das nicht mit dem erhobenen Zeigefinger oder mit Besserwisserei daherkommt. Vielmehr lädt Autor Christian Gansch den Leser mit seiner lebendigen Beschreibung des Orchesteralltags von Anfang an zur Selbstreflexion und zum Selberausprobieren ein. Damit kommt der Profimusiker und Dirigent der Unternehmensrealität deutlich näher als viele seiner Autorenkollegen aus der Wirtschaft. Manager können sich von Orchestern in puncto Führung eine Menge abschauen. In Zeiten, in denen Ratgeber inflationär gedruckt werden, ist dieses Buch ein Lichtblick. Erfrischend räumt Gansch mit falschen Managementvorstellungen auf. Wie im Konzertsaal dirigiert er den Leser mit Leidenschaft zu den aus seiner Sicht wichtigsten Themen wie Teamarbeit, Authentizität oder Inspiration. Zudem webt er seine Argumente in fesselnde Geschichten aus seinem Arbeitsalltag ein. getAbstract ist der Meinung: Für alle Unternehmer, Manager und Führungskräfte, die Führung und Kommunikation mal aus einer ganz anderen Perspektive betrachten wollen, ist das Buch sehr zu empfehlen.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • wie die Mitglieder eines Orchesters zusammenarbeiten,
  • welche Faktoren dabei für den Erfolg ausschlaggebend sind und
  • wie Unternehmen und Führungskräfte davon profitieren können.
 

Über den Autor

Christian Gansch ist klassisch ausgebildeter Musiker, Musikproduzent und Dirigent. In letzterer Funktion ist er vorwiegend in England und beim Russian National Orchestra tätig. Gansch produzierte mehr als 180 CDs mit international renommierten Orchestern, Dirigenten und Solisten. Zudem begleitet er Unternehmen als Coach und Referent zum Thema Kommunikation.

 

Zusammenfassung

Das Orchester als Unternehmen

Wer sich mit den Kriterien erfolgreichen Managements auseinandersetzt, wird mit einer Vielzahl von Schlagwörtern konfrontiert. Im Wettbewerb könne nur bestehen, wer Begeisterung und Leidenschaft vermittle, heißt es, wer ein kreatives Umfeld schaffe oder unternehmerische Flexibilität zeige. Obwohl von Autoren und Beratern unzählige Ratschläge zu diesem Thema verteilt werden, bleibt es oft bei den hohen Ansprüchen. Was fehlt, ist meist eine Firmenkultur, in der die Ideen auch konsequent umgesetzt werden. Denn in der unternehmerischen Wirklichkeit zählen letztlich nicht Begriffe, sondern die offene Auseinandersetzung mit den zwischenmenschlichen Prozessen. Der Erfolg hängt entscheidend von direkter Kommunikation und unmittelbarer Interaktion ab. Wer sich dieser Tatsache bewusst wird, erkennt auch bald, dass erst die Entfaltung der individuellen Verschiedenartigkeit das Ziehen an einem Strang möglich macht.


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Der Dreiklang der Führungskompetenz
Der Dreiklang der Führungskompetenz
7

Ähnliche Zusammenfassungen

Virtuos führen
Virtuos führen
6
High-Performance-Organisationen
High-Performance-Organisationen
8
Musterbrecher
Musterbrecher
8
Führung braucht Zeit
Führung braucht Zeit
6
Prinzip Menschlichkeit
Prinzip Menschlichkeit
9
Interdependency
Interdependency
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    Martin Molch vor 9 Monaten
    Schöner Ansatz. Erinnert mich an Leadership Orchestra von Lorenz Huber.