Zusammenfassung von Gleichstellung auf dem Arbeitsmarkt

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Gleichstellung auf dem Arbeitsmarkt Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Noch liegen zwischen dieser Forderung und der Praxis Welten. Woran das liegt und welche Auswege es geben könnte, ist Inhalt der Arbeit von Sabina Littmann-Wernli. Aus ökonomischer Sicht erarbeitet sie eine Gleichstellungsregelung. Da es sich um eine Dissertation handelt, die den "Istzustand" unter Zuhilfenahme zahlreicher Abhandlungen und den "Wunschzustand" mit der Auswertung einer empirischen Untersuchung zu begründen sucht, wird das Buch nur einen Leser fesseln, der institutionell "verpflichtet" ist oder es sich zu seiner ideellen Aufgabe gemacht hat, Gleichstellung durchzusetzen. getAbstract.com empfiehlt dieses Buch Menschen aus Politik und Wirtschaft, die sich mit dem Thema Gleichstellung befassen wollen oder müssen und die eine theoretische Auseinandersetzung nicht scheuen.

Über den Autor

Sabina Littmann-Wernli lebt mit ihrer Familie in der Schweiz. Das Buch Gleichstellung auf dem Arbeitsmarkt ist ihre Dissertation, in der sie eine ökonomisch orientierte Gleichstellungsregelung erarbeitete.

 

Zusammenfassung

Situation und Ziel

Gesetzliche Grundlagen wurden geschaffen und zahlreiche Frauenfördermassnahmen durchgeführt. Rechtlich sind Frauen und Männer gleichberechtigt. Jedoch ist die Praxis auf dem Arbeitsmarkt weit davon entfernt. Gemessen wird die unzureichende Gleichstellung an vier Faktoren: der Arbeitslosenrate, der Differenz der Durchschnittslöhne bei Männern und Frauen, der Verteilung der Geschlechter auf Berufe und Branchen und der Verteilung in den Hierarchiestufen. Das Ziel ist das Erarbeiten einer ökonomisch orientierten Gleichstellungsregelung: "Gleichstellung von Männern und Frauen auf dem Arbeitsmarkt soll mit Massnahmen initialisiert werden, die vorrangig und explizit eine änderung der Aufteilung von Haushalts- und Erwerbsarbeit zwischen den Geschlechtern fordern und fördern."

Geschlechtsspezifische Rollenteilung aus ökonomischer Sicht

Das ökonomische Verhaltensmodell, das kritisch betrachtet werden muss, versucht mit zwei Annahmen zu erklären, wie der Mensch entscheidet. Das Individualprinzip unterstellt Entscheidung und Handeln im eigenen Interesse des Individuums. Das Rationalitätsprinzip besagt, dass der Mensch sich für die Alternative mit dem...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Die andere Hälfte
8
Künstliche Intelligenz
7
Gescheiterte Globalisierung
8
Gig Economy
8
Narrative Wirtschaft
9
Halbe Arbeit, ganzes Leben
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben