Zusammenfassung von Globalisierung am Ende?

Globalisierung am Ende? Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Analytisch
  • Überblick
  • Hintergrund

Rezension

In der Coronakrise hat der Welthandel gewaltig gelitten. Dieser befindet sich ohnehin in einem tief greifenden Wandel, denn seit einem Jahrzehnt sind Regionalisierung und Protektionismus auf dem Vormarsch. Die Globalisierung ist jedoch keineswegs am Ende, sondern sie wandelt sich. Unternehmen reagieren auf die geänderten Bedingungen und die Politik tut gut daran, bessere Spielregeln festzulegen. Der Podcast bietet eine interessante Diskussion mit dem Ökonomen Gabriel Felbermayr.

Über den Podcast

Für den Podcast Wirtschaft in Zeiten von Corona – alles ist anders recherchiert die Redaktion von NDR Info die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie. In dieser Folge sprechen Jürgen Webermann und Ines Burckhard mit Ökonom Gabriel Felbermayr.

 

Zusammenfassung

Die Coronapandemie hat dem Welthandel erheblich zugesetzt.

Nach dem Beginn der Coronakrise im Frühjahr 2020 brach der Warenexport Deutschlands gewaltig ein: minus 8 Prozent im März und mehr als minus 30 Prozent im April. Vergleichbare Zahlen hat es in der seit 1950 geführten Außenhandelsstatistik noch nie gegeben. Die Pandemie sorgte für halb geschlossene Binnengrenzen innerhalb der EU, Unterbrechungen im Warenaustausch, Reisebeschränkungen und einen Rückgang der privaten Nachfrage.

Anderen Ländern ging es ähnlich. Die Welthandelsorganisation (WHO) erwartete einen Rückgang des Welthandels um 13 bis 32 Prozent. Was bedeutet das...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Wie lange können wir uns Corona noch leisten?
8
Krise als Chance – Arbeiten von zu Hause
9
Wie wird die Welt nach Covid-19 aussehen?
9
Virtuelles Recruiting in Pandemie-Zeiten – so geht’s
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben