Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Herr der Flieger

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Herr der Flieger

Brand eins,

5 Minuten Lesezeit
5 Take-aways
Text verfügbar

Was ist drin?

Zivile Drohnennutzung: neue Hoffnung für die Dritte Welt.


Bewertung der Redaktion

8

Qualitäten

  • Inspirierend

Rezension

Ein Mann mit hochfliegenden Plänen: Andreas Raptopoulos will mit Drohnen Not und Leid in der Dritten Welt lindern. Doch er belässt es nicht bei vollmundigen Ankündigungen. Er schreitet zur Tat. Markus Albers hat ein lesenswertes Porträt über den griechischen Unternehmer verfasst, dessen Firma Matternet tatsächlich schon bald im großen Maßstab zum Einsatz kommen könnte – nicht nur in den Entwicklungsländern, sondern auch in der industrialisierten Welt. getAbstract empfiehlt diesen Artikel allen, die in puncto Zukunftstechnologien auf dem neusten Stand bleiben wollen.

Zusammenfassung

Not lindern mit Drohnen – die Idee ist alles andere als Science-Fiction. Der Bastler und Entrepreneur Andreas Raptopoulos könnte mit seiner Firma Matternet tatsächlich die Katastrophenhilfe revolutionieren. In zahlreichen Tests hat er die unbemannten und mittlerweile überaus leistungsfähigen Fluggeräte in infrastrukturschwachen Krisengebieten wie im von Erdbeben geplagten Haiti erprobt.

Bereits jetzt lassen sich mit Drohnen rund 2 Kilogramm Last, etwa Medikamente oder Lebensmittel, in unwegsame Regionen transportieren. Ohne...

Über den Autor

Markus Albers arbeitet als Journalist und Autor in Berlin. 2008 erschien sein Buch Morgen komm ich später rein.


Kommentar abgeben