Zusammenfassung von Hirnrissig

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Hirnrissig Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Henning Beck nimmt den Leser mit auf eine faszinierende und lehrreiche Reise durch das menschliche Gehirn. Mit seiner lockeren und unkomplizierten Sprache gelingt es dem Neurobiologen, vielschichtige Zusammenhänge anschaulich zu machen. Anhand vieler Details und praktischer Beispiele räumt er mit seit Jahren kursierenden Halb- oder gar Unwahrheiten über das menschliche Denkorgan auf. Seine Ausführungen sind dabei nicht nur streng wissenschaftlich; Beck schafft es gleichzeitig, dem Leser ein Verständnis dafür zu vermitteln, wie das Gehirn tatsächlich arbeitet. So macht Wissenschaft Spaß. getAbstract empfiehlt das Buch darum allen Unternehmern, Managern, Personal- sowie Marketingexperten, die sich auf die neusten Erkenntnisse der Hirnforschung berufen und verstehen wollen, was die Ergebnisse wirklich aussagen und welche Lehren sich daraus für die Zusammenarbeit zwischen Menschen ziehen lassen.

Über den Autor

Henning Beck ist promovierter Neurobiologe und hält populärwissenschaftliche Vorträge über Hirnforschung und Kreativität. 2012 wurde er deutscher Meister im Science Slam.

 

Zusammenfassung

Der Neurohype

Neuro ist in. Unter Begriffen wie Neuroökonomie, Neuromarketing, Neurokommunikation oder Neuroethik treiben die Medien alle paar Monate eine neue Sau durchs Dorf: Neuro als Lösung für fast alles. Nur leider entsprechen die wenigsten Behauptungen der Realität. Zum größten Teil ist der Neurohype nichts als ein Sammelsurium von Halbwissen und Mythen. Weder nutzen wir Menschen unser Gehirn nur zu 10 Prozent, noch ist seine Speicherkapazität unbegrenzt, noch gibt es ein „Glückszentrum“, noch haben wir das Bewusstsein verstanden. Viele der tatsächlich beeindruckenden Forschungsergebnisse werden einfach falsch interpretiert, umgedeutet oder übertrieben – auch um ein gewinnbringendes Seminar- und Buchgeschäft anzuheizen.

Denken bleibt Privatsache

Einer der populärsten Mythen über das Gehirn ist die Annahme, Hirnforscher könnten Gedanken lesen. Zwar erlauben es moderne Technologien wie die funktionelle Magnetresonanztomografie (fMRT), das Gehirn umfassend zu untersuchen; damit kann etwa die Aktivität der verschiedenen Hirnsegmente bei unterschiedlichen Denkprozessen sehr genau beschrieben werden. Über den Inhalt der Gedanken sagen die Verfahren jedoch...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Kopf gewinnt!
6
Mein Kopf gehört mir
9
Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken
8
Hirntuning
8
Wir sind Gedächtnis
7
Das schöpferische Gehirn
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    R. S. vor 5 Jahren
    Gute und interessante Zusammenfassung.
  • Avatar
    M. H. vor 5 Jahren
    Kritik !!!! - DAS nervt "Haben Sie denn tatsächlich das 5-seitige Abstract gelesen........"

    Liebe getabstracter Kollegen, wenn Ihr immer wieder den Eindruck habt, dass nur die Kurzrezension gelesen wird, DANN könnte es an der Seitenergonomie liegen.

    Bitte stellt Euer Seitendisign so infrage, dass Menschen intuitiver gelenkt werden.

    :-) War diese Rezension hilfreich? Nö Ja Weiss nich
    • Avatar
      Andreas Neisser vor 5 Jahren
      Da haben Sie sicher recht, die Seitenergonomie ist nicht optimal. Wir arbeiten daran, das zu verbessern!
  • Avatar
    M. S. vor 5 Jahren
    Die Abstracts sagen leider überhaupt nichts über den Inhalt aus sondern lesen sich mehr wie eine Kurzkritik. Ist nicht sehr hilfreich.
    • Avatar
      Andreas Neisser vor 5 Jahren
      Haben Sie denn tatsächlich das 5-seitige Abstract gelesen (sprich das PDF heruntergeladen)? Oder nur die Kurzrezension auf der Website?
  • Avatar
    T. B. vor 5 Jahren
    Gibt es irgend eine These die der Autor originär vertritt?
    Ihm scheint es im wesentlichen darum zu gehen Aussagen die "viele Menschen glauben" durch Allgemeinplätze zu entkräften.
    Gähn....
    Danke, das ich nicht das ganze Buch lesen musste.
  • Avatar
    T. C. vor 5 Jahren
    Finde die Zusammenfassung interessant und könnte mir vorstellen, das Buch komplett zu lesen.
  • Avatar
    H. S. vor 5 Jahren
    Wenn jeder von sich schreibt: So funktioniert unser Gehirn wirklich. Was sagen dann all diese Aussagen noch aus?
    • Avatar
      Marco Hass vor 5 Jahren
      @Hans-Werner Schönell: Für mich sagt es aus, dass die Autoren und Wissenschaftler tatsächlich an das glauben und überzeugt sind, was sie schreiben. Wie es tatsächlich ist? -Für mich sind die wissenschaftlichen Erkenntnisse hierzu noch sehr fragmentiert. Alle relevanten Ergebnisse und Studien werden sicherlich von einer kleinen, genialen und von Offenheit geprägten Gruppe von Wissenschaftlern unterschiedlicher Fachrichtungen zu einem wahrscheinlich erscheinenden Modell, dass breite Anerkennung findet, zusammengeführt. Irgendwann.....und dann mit Nobelpreis
  • Avatar
    K. F. vor 5 Jahren
    Die Epigenetik zeigt nicht nur, dass wir doch klüger sind als ein Huhn, sondern dass wir auch einen ersten Schritt in eine gute Zukunft gestalten können. Es lohnt sich also, besser zu werden.
    • Avatar
      Marco Hass vor 5 Jahren
      @Karin Fontaine: Was ist ein gute Zukunft und wie sieht dieser erste Schritt aus? Wie könnte der zweite Schritt aussehen eine gute Zukunft zu gestalten?
      marcohass et aol com
  • Avatar
    M. H. vor 5 Jahren
    "Weder Intelligenz noch Lernfähigkeit sind genetisch festgelegt oder begrenzt"
    Hura! Ich bin noch blöder als ich dachte! ;-)
  • Avatar
    C. H. vor 5 Jahren
    Die gute Zusammenfassung ist hilfreich, um sich im Dschungel der "Neuromythen" zu orientieren.
    Und macht Lust, das ganze Buch zu lesen.