Zusammenfassung von Innovationen im Einzelhandel

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Innovationen im Einzelhandel Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Wer dieses Buch gelesen hat, weiß, warum der klassische Handel in einer Krise steckt – aber auch, wie er wieder hinausfindet. Schließlich kaufen Kunden mehr denn je, allerdings immer mehr online. Das Buch präsentiert unzählige, teils überaus innovative Möglichkeiten für Händler, ihr Geschäft in Schwung zu bringen. Die von verschiedenen Autoren verfassten Kapitel lesen sich mal mehr, mal weniger gut. Während beispielsweise gleich das erste Kapitel wie eine wissenschaftliche Abhandlung daherkommt, Zahlenmaterial in zähflüssigem Text verpackt und für den Händler kaum Praktikables bereithält, geht im zweiten Kapitel in puncto umsetzbare Tipps die Post ab. Solche Kapitel überwiegen glücklicherweise in diesem Buch. Die Leser erfahren darin nicht nur, was einen nahtlosen Handel ausmacht, sondern lernen auch viele gute Ideen kennen, die heute schon Realität sind. Ebenso können sie einen Blick in die Zukunft werfen, auf Drohnen, 3D-Brillen usw. Die Ideen werden größtenteils nicht nur verständlich erläutert, sondern auch mit vielen Beispielen, Fotos und Abbildungen untermauert. Nicht zuletzt zeichnet sich das Buch durch einen stringenten Aufbau aus, mit einer Zusammenfassung am Ende jedes Kapitels. getAbstract legt es allen im Handel Tätigen ans Herz.

Über den Autor

Herausgeber Uwe Seidel ist geschäftsführender Gesellschafter bei Dr. Lademann & Partner und berät Handelsunternehmen, Markenhersteller, Projektentwickler und Investoren. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge zum Thema Einzelhandel in verschiedenen Fachzeitschriften. Neben ihm haben 14 weitere Autoren Beiträge zu dem Buch geliefert.

 

Zusammenfassung

Es wird mehr gekauft denn je

Während die Umsätze im Internethandel wachsen, sinken sie im stationären und im klassischen Versandhandel. Online häufig nachgefragte Produkte sind typische Shoppingartikel wie Schuhe, Bücher oder Kleidung. Die Hälfte des Onlinehandels wird von traditionellen Händlern betrieben. Der Rest sind sogenannte Internet-Pure-Player, die sich aus reinen Onlinehändlern und No-Line-Händlern zusammensetzen. Beim No-Line-Handel verschmelzen Online- und Offlinehandel zu einem nahtlosen Einkaufserlebnis. Viele stationäre Händler tun sich sehr schwer mit dieser Entwicklung. Nicht wenige haben aufgegeben. Pessimismus ist allerdings fehl am Platz, denn es wird mehr gekauft denn je. Als Händler sollten Sie Ihre Kunden und deren Verhalten einfach gut im Auge behalten und ihren Wünschen nachkommen.

Internet ist selbstverständlich

Vermeiden Sie in Ihrer Kommunikation den Begriff „Multichannel“. Damit können Ihre Kunden nämlich in der Regel nicht viel anfangen. Sie möchten einfach so einkaufen, wie es ihren Bedürfnissen entspricht. Dass sie sich im Internet informieren und dort auch kaufen können, ist selbstverständlich für sie. Kombinieren Sie die...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mobile Payment
8
Touchpoint Management
7
Digitale Transformation
7
Vaporisiert
9
The Four
7
Sales 4.0
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben