Zusammenfassung von Innovationsmanagement für die Praxis

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Innovationsmanagement für die Praxis Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Innovationsfähigkeit wird häufig mit Ideenreichtum gleichgesetzt. Doch diese Definition greift zu kurz, warnt Strategiedozent Roman Stöger: Innovationen sind keineswegs Selbstläufer, und auch die beste Idee wird scheitern, wenn bei der praktischen Umsetzung Fehler gemacht werden. Stöger zeigt detailliert auf, wie Unternehmen gute Innovationen identifizieren und sie zielstrebig zum Erfolg führen können. Dazu liefert er konkrete Beispiele sowie zahlreiche Formulare und Checklisten, die sich sofort einsetzen lassen. Stögers Buch wäre noch praxisrelevanter, wenn es nicht so sperrig und akademisch daherkäme. Wer eine wissenschaftlich unterfütterte Anleitung sucht, um sprudelnde Ideen in geordnete Bahnen zu lenken, ist damit aber nicht schlecht bedient, meint getAbstract. Eine Lektüreempfehlung für alle Unternehmer und Manager, die nicht in erster Linie innovativ, sondern vor allem erfolgreich sein wollen.

Über den Autor

Roman Stöger ist Unternehmensberater und leitet die Expert Group Strategie am Malik Management Zentrum St. Gallen. An der Universität St. Gallen ist er Dozent für Strategieentwicklung.

 

Zusammenfassung

Die Jagd nach dem Neuen

In vielen Unternehmen gilt Innovation als wichtiger Erfolgsfaktor. Wenn der Markt gesättigt ist, soll eine bahnbrechende Entwicklung dem Unternehmen neuen Schub geben. Entsprechend setzen die Firmen auf die Kreativität ihrer Mitarbeiter. Aber Kreativität allein genügt nicht: Gute Ideen gibt es viele, doch für den Erfolg kommt es auf die praktische Umsetzung an – und genau hier lauern die Schwierigkeiten. Neues ist nicht einfach gut, nur weil es neu ist. Erfolgreich ist eine Innovation erst dann, wenn genügend Kunden bereit sind, dafür zu bezahlen. Innovationsmanagement heißt, die Chancen einer Neuentwicklung schon im Vorfeld gründlich auszuloten und den Markteintritt bis ins Detail zu planen. Ehe Sie ein neues Produkt auf den Markt werfen, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, warum Sie genau diese Innovation wollen und was sie dem Unternehmen bringen soll.

Wege zur Innovation

Neue Ideen müssen nicht zwangsläufig neue Produkte sein. Innovation kann an vielen Stellen ansetzen. So können Sie etwa zu Ihren Produkten zusätzliche Dienstleistungen anbieten und umgekehrt. Oder verändern Sie Ihre Geschäftsfelder, Ihre Preispolitik, ...


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Umsetzung der Digitalisierung
7
Produktivitätssteigerung und Ergebnisverbesserung
5

Ähnliche Zusammenfassungen

Praxishandbuch Innovationscontrolling
8
The Innovatorʼs Solution
9
Lean Innovation Guide
8
Besser als der Zufall
8
Spinnovation
9
Digital Offroad
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben