Zusammenfassung von Das Google-Imperium

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Das Google-Imperium Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

8 Gesamtbewertung

8 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Im Mittelalter wären Sergey Brin und Larry Page vermutlich auf dem Scheiterhaufen gelandet. Ihr Verbrechen: Eine Maschine zu schaffen, die allwissend ist – also Gotteslästerung. Doch wir leben in gnädigeren Zeiten, und die beiden Google-Gründer werden nicht nur milde beurteilt, sondern euphorisch gefeiert. Kein Wunder: Ihre Dienste funktionieren hervorragend, und für die meisten davon müssen die Nutzer nichts bezahlen. Zumindest kein Geld. Google akzeptiert eine andere Währung: persönliche Informationen. Die werden für Marktforschung und Online-Werbung gebraucht. Mit ausgeklügelter Technik versucht das Unternehmen möglichst viel über die Websurfer herauszufinden und speichert alles in gigantischen Rechenzentren; aus der Sicht von Datenschützern ein heikles, keineswegs immer legales Unterfangen. Lars Reppesgaard ruft Google-Nutzer eindringlich auf, ihre privaten und beruflichen Geheimnisse zu schützen und zeigt auch gleich, wie man das bewerkstelligt. Dass er die geschilderten Gefahren zum Schluss wieder stark relativiert, ist einigermaßen irritierend, und die Frage „Wo ist das Problem?“ wird nicht restlos geklärt. Trotzdem: getAbstract empfiehlt das Buch allen, die wissen wollen, wohin der Datenkrake seine Tentakel ausstreckt – und wie man sich ihrem Zugriff entzieht.

Das lernen Sie

  • wie Google Nutzerdaten sammelt,
  • was das Unternehmen damit beabsichtigt und
  • wie Sie Ihre Privatsphäre schützen können.
 

Über den Autor

Lars Reppesgaard ist freier Journalist. Er schreibt u. a. für das Handelsblatt, die Süddeutsche Zeitung, die Financial Times Deutschland, die Wirtschaftswoche und IT-Fachmagazine. Seine Spezialgebiete sind Wirtschaft und Informationstechnik.

 

Zusammenfassung

Die wertvollste Marke der Welt
In nur etwas mehr als zehn Jahren haben die Gründer Larry Page und Sergey Brin das Unternehmen Google zur wertvollsten Marke der Welt gemacht. Im Jahr 2007 setzte ihre Kapitalgesellschaft über 16 Milliarden Dollar um und schüttete davon vier Milliarden als...

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Enthalten im Wissenspaket

  • Wissenspaket
    Die Macht der Konzerne
    Wird unsere Wirtschaft von den Konzernen beherrscht? Und wie lässt sich deren Macht kontrollieren? Antworten liefern diese Abstracts.

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien