Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Karriere mit System

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Karriere mit System

Die 7 besten Strategien für Ihren Erfolg

Campus,

15 Minuten Lesezeit
10 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Den perfekten Job findet, wer sich als unverwechselbare Marke aufbaut.


Bewertung der Redaktion

8

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Karriereberaterin Svenja Hofert schreibt über die neuen Möglichkeiten, die sich Bewerbern auf dem Arbeitsmarkt bieten. Sie erklärt, warum sie immer mehr Forderungen stellen dürfen und mit welchen Methoden sie ihren beruflichen Werdegang aktiv gestalten können. Die vielen Praxisbeispiele und Interviews aus dem Arbeitsalltag der Autorin führen dem Leser vor Augen, was alles möglich ist; der Persönlichkeitstest im Anhang ist dann der erste Schritt zur Konkretisierung – es gilt herauszufinden, in welchem Arbeitsumfeld man am ehesten glücklich wird. Auch wenn längst nicht jeder Jobsuchende die Qual der Wahl hat, die Hofert, vielleicht etwas zu optimistisch, als neue Realität schildert: Ihr Buch inspiriert, sagt dem inneren Schweinehund den Kampf an und macht Lust darauf, ihre Tipps direkt auszuprobieren. getAbstract empfiehlt es allen, die am Anfang ihrer Karriere stehen oder sich beruflich neu orientieren möchten.

Zusammenfassung

Vom Bittsteller zum Partner auf Augenhöhe

Lange Zeit waren Personalabteilungen in der komfortablen Lage, unter einer Menge von Bewerbern auswählen zu können. Sie diktierten die Bedingungen, während die Bewerber in erster Linie darum bemüht waren, einen sicheren Arbeitsplatz zu ergattern, ihre Freizeit zu finanzieren und dann irgendwann in Rente zu gehen.

Das ändert sich mit der Generation Y drastisch: Die nach 1980 Geborenen sind zunehmend auf der Suche nach Sinn in ihrer Tätigkeit. Und junge Menschen erwarten von ihrem Job, dass er ihnen schon heute ein gutes Leben ermöglicht und nicht erst irgendwann in der Zukunft. Unternehmen müssen sich zudem darauf einstellen, dass Fachkräfte bald Mangelware sein werden: Der demografische Wandel ist in vollem Gange. So sind es plötzlich nicht mehr die Arbeitgeber, sondern die Bewerber, die die Forderungen stellen.

Auch Bewerber dürfen Fragen stellen

Personaler sind es gewohnt, Sie als Bewerber im Vorstellungsgespräch auszufragen. Sobald Sie selbst jedoch anfangen, Fragen zu stellen, treffen Sie schnell einen wunden Punkt. Dabei würde es dem Unternehmen durchaus Geld sparen, wenn Sie schon im Gespräch merken würden...

Über die Autorin

Svenja Hofert ist Autorin, Bloggerin und Karriereberaterin. In Ihren Sachbüchern beschäftigt sie sich vor allem damit, wie sich unsere Arbeitswelt verändert und welche neuen Karrieren sich daraus entwickeln können.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Verwandte Kanäle