Zusammenfassung von Das Arroganz-Prinzip

So haben Frauen mehr Erfolg im Beruf

Krüger, Mehr

Buch kaufen

Das Arroganz-Prinzip Buchzusammenfassung
Die Sprache der Männer ist nur eine Fremdsprache unter vielen – für kommunikative Karrierefrauen ein Kinderspiel.

Bewertung

8 Gesamtbewertung

8 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

„Hier geht’s ja zu wie auf dem Kinderspielplatz“, seufzt manche Mitarbeiterin, wenn ihre männlichen Kollegen wieder einmal wertvolle Zeit mit verbalen Rempeleien, Rangkämpfen und Revierverteidigungsritualen vergeuden. Peter Modler kann dem nur beipflichten: Im Grunde unterscheidet sich der Anzug tragende Büroarbeiter nicht wesentlich von den Krieg spielenden Jungs auf dem Pausenhof. Die Herren der Schöpfung folgen einfachen, archaischen Verhaltensregeln, und wer nicht mitmacht, bleibt außen vor. Dem kleinen Mädchen auf dem Spielplatz ergeht es da nicht anders als der hoch qualifizierten Mitarbeiterin: Beide werden einfach weggerempelt. Das ist nicht nur ungerecht, sondern auch schädlich für die betroffenen Unternehmen, glaubt der Autor, und bietet deshalb eine Art kommunikatives Selbstverteidigungstraining für Frauen an. Seine Methode besteht darin, mithilfe nachgestellter Situationen und mit Sparringpartnern Arroganz zu trainieren. getAbstract empfiehlt das Buch allen Frauen, die Waffengleichheit auf der Karriereleiter herstellen wollen.

Das lernen Sie

  • warum Männer und Frauen oft aneinander vorbeireden
  • wie Sie als Frau die Männersprache erlernen
  • wie Sie in einer von Männern dominierten Berufswelt Karriere machen
 

Zusammenfassung

Die Grenzen der Gleichberechtigung
Theoretisch stehen Frauen in westlichen Gesellschaften alle Karrieremöglichkeiten offen. Viele von ihnen können alles vorweisen, was man für ein erfolgreiches Berufsleben braucht: eine hervorragende Ausbildung, Erfahrung, Know-how und Soft Skills. Trotzdem...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Peter Modler ist gelernter Zimmermann, studierter Jurist und Theologe. Er arbeitete als Prokurist, Unternehmer und Arbeitsrichter. Der Erfinder des „Arroganz-Trainings“ ist heute als Unternehmensberater und Hochschuldozent tätig.


Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    Sylvia Mader vor 4 Jahren
    Arrogantes Vehalten sollte nicht kopiert werden, egal ob von Männlein oder Weiblein. Peter Modler stellt Männern ein schlechtes Zeugnis aus, wenn er sagt, "Fehler einzugestehen, deuten sie als Schwäche". Solch ein Verhalten kann niemals gut geheissen werden und sollte schon gar nicht imitiert werden! Das ist ein schlechter Ratschlag. Männer wie Frauen sollten sich für ein harmonisches Klima im Betrieb einsetzen, in jeder Funktion, die sie innehaben. Das macht sie weder manipulierbar noch schwach, sondern beweisst Charakterstärke und einen Blick für das grosse Ganze. Persönlich kann ich dem Erfinder des "Arroganz-Trainings" in den meisten Punkten nicht zustimmen.
  • Avatar
    Martina Kreisch vor 4 Jahren
    So praktisch, so gut;-)

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien