Zusammenfassung von Das geheime Leben des Geldes

Mythen, Symbolik, Rituale. Was der Umgang mit Geld über uns verrät

Conzett, Mehr

Buch kaufen

Das geheime Leben des Geldes Buchzusammenfassung
Geld ist nicht alles. Doch wer seine Symbolik versteht, findet die Antworten auf viele Fragen: Geiz, Geldsorgen, Vererben und Schulden erscheinen in einem neuen Licht.

Bewertung

5 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

5 Innovationsgrad

7 Stil

Rezension

Für Tad Crawford ist Geld mehr als ein Mittel zur Befriedigung von Bedürfnissen: Es ist der Schlüssel zur Selbsterkenntnis. Als Beleg für diese These dienen ihm geschichtliche Überlieferungen über Opferbräuche und die Entstehung des amerikanischen Dollars, griechische und römische Mythen, mittelalterliche Fabeln und Volksmärchen, Biografien berühmter Menschen und Bibelzitate. Die Fülle von Geschichten und Anekdoten macht das Buch zu einem kurzweiligen Lesevergnügen, selbst wenn Crawfords Analysen und Schlussfolgerungen manchmal konstruiert erscheinen und deshalb schwer nachvollziehbar sind. getAbstract.com empfiehlt das Buch Bankern, Anlageberatern, Day-Tradern, Risikokapitalgebern und allen anderen, die im Beruf unmittelbar mit der mystischen Kraft des Geldes in Berührung kommen.

Das lernen Sie

  • auf welchen uralten Mythen und Riten unsere Beziehung zum Geld beruht
  • warum Geld nur aufgrund seiner Symbolik wirkliche Macht hat
  • warum der Geldkreislauf der Schlüssel zum Wohlstand ist
 

Zusammenfassung

Geld und Glaube
Geld ist Macht. Doch diese Gleichung ergibt sich nicht aus der Kaufkraft des Geldes in der heutigen Gesellschaft, sondern aus der Kraft seiner Symbolik, die weit in die Menschheitsgeschichte zurückreicht. Geld gab und gibt es in einigen Völkern noch immer in den verschiedensten...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Tad Crawford studierte Wirtschaft und Rechtswissenschaften. Er ist heute Verleger der Allworth Press in New York und schrieb neun Bücher über Wirtschaft und Kreativität. Ausserdem veröffentlicht er regelmässig in den Zeitschriften Communication Art, Art in America und Harper’s Bazaar.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien