Zusammenfassung von Die Kraft aus dem Selbst

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Die Kraft aus dem Selbst Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

9 Gesamtbewertung

9 Umsetzbarkeit

9 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Neben den bekannten Freud’schen Instanzen Ich, Es und Über-Ich kennt die moderne Psychologie auch noch das etwas weniger populäre Selbst. Es ist als der Teil des ganzheitlich arbeitenden Erfahrungsgedächtnisses definiert, der auf die eigene Person bezogen ist. Dieses – großteils unbewusste – Selbst ist der Schlüssel zur Lösung vieler Probleme im Alltag, die durch mangelhafte Affektregulation entstehen. Die Autoren haben Übungen entwickelt, die helfen, diese Verbindung gezielt zu nutzen, um ein ausgeglicheneres, erfüllteres Leben zu führen. Hintergrund dieser „PsychoGyms“ ist die PSI-Theorie, ein überaus komplexes Gedankengebäude. Umso erstaunlicher, dass es den Autoren gelingt, fast komplett auf Fachsprache zu verzichten. Ihre Ausführungen sind so anschaulich, wie es überhaupt möglich ist. Die PSI-Theorie wird überzeugend dargelegt und die Übungen selbst sind gewiss sinnvoll, ihre Umsetzung scheint jedoch einigen Aufwand und vor allem erhebliches Engagement zu erfordern. getAbstract empfiehlt das Buch daher allen, die bereit sind, wirklich an einem persönlichen Problem zu arbeiten.

Das lernen Sie

  • was das Selbst ist und
  • wie Sie es als Schlüssel zu einem besseren Leben nutzen können.
 

Über die Autoren

Die Psychologin Maja Storch leitet das Institut für Selbstmanagement und Motivation Zürich. Julius Kuhl hat die PSI-Theorie begründet und lehrte als Professor für differenzielle Psychologie und Persönlichkeitsforschung an der Universität Osnabrück.

 

Zusammenfassung

Die Teilsysteme der Psyche

Sind Sie auch schon einmal aufgewacht und hatten die Lösung für ein gestern noch unlösbares Problem vor Augen? Dann bedanken Sie sich bei Ihrem Selbst. Dieses hat in der Nacht verschiedene Möglichkeiten durchgespielt und, basierend auf Ihrem Erfahrungswissen, Machbarkeit und Erfolgsaussichten eingeschätzt. Die beste Lösung steigt dann ins Bewusstsein auf und kann dort vom Verstand logisch analysiert werden. Das klingt einfach – und ist es auch. Und gerade deshalb unterschätzt man schnell das Selbst und tut sich schwer, an dessen Kraft zu glauben. Doch dieses Potenzial ist heute gut erforscht und kann sogar gezielt trainiert werden. Hier kommt die Persönlichkeits-System-Interaktion-Theorie – kurz PSI-Theorie – ins Spiel. Sie beschreibt die Teilsysteme der Psyche und erklärt ihr Zusammenspiel. Das ist wichtig, weil bei den meisten Menschen eines der Systeme überwiegt und sein Handeln bestimmt. Diese Einseitigkeit kann zu Problemen führen. Daher gilt es, die unterbetonten Teilsysteme aus ihrem Schattendasein zu befreien. Dies sind die Systeme:

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien