Zusammenfassung von The One Thing

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

The One Thing Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

7 Gesamtbewertung

8 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

6 Stil


Rezension

Smartphones, Apps, E-Mails, Social Media – wir alle nutzen technische Errungenschaften, um unsere Jobs und unser Leben einfacher zu gestalten. Leider geht mit dem vermeintlichen Segen oft ein Fluch einher: Weil alles so leicht scheint und die Möglichkeiten so verlockend sind, steigen nicht nur unsere eigenen Ansprüche, sondern auch die unserer Arbeitgeber, Freunde und Verwandten. Die Folge: Statt Zeit zu sparen, halsen wir uns immer mehr Aktivitäten auf und verzetteln uns – sowohl im Beruf als auch im Privatleben. Es gibt jedoch einen Weg, diese Entwicklung aufzuhalten: Konzentration auf eine einzige Sache. Die Autoren geben praktische Tipps, um Frust und Stress zu vermeiden, produktiver zu werden und die wirklich wichtigen Ziele zu erreichen. Vieles davon klingt trivial, auch wirken die vielen Zitate von Goethe bis Oprah Winfrey sowie die immer wieder eingestreuten Parabeln, Märchen und Anekdoten auf europäische Leser recht aufdringlich. Andererseits klingen alle großen Wahrheiten trivial, und wer sich gern zu einem fokussierteren Leben inspirieren lassen möchte, ist mit The One Thing gut bedient, findet getAbstract.

Das lernen Sie

  •  wie Sie in allen Lebensbereichen erfolgreicher und zufriedener werden.
 

Über die Autoren

Gary Keller ist Mitgründer und Vorstandsvorsitzender des weltweit größten Immobilienunternehmens Keller Williams Realty International. Außerdem ist er erfolgreicher Coach und Sachbuchautor. Jay Papasan war früher Lektor bei Harper Collins und ist heute Bestsellerautor.

 

Zusammenfassung

Fokussierung auf das Wesentliche

Viele Menschen sitzen einem Irrtum auf: Sie glauben, dass sie möglichst viel erreichen müssen und dass sie Erfolg immer nur mit viel Kraftaufwand haben können. Beides ist falsch. Tatsächlich ist die Reduzierung auf das Wesentliche – die „eine“ Sache – die aussichtsreichste Methode, um außergewöhnliche Ergebnisse zu erzielen. Es ist weit zielführender, einige wenige Dinge hundertprozentig zu tun, statt viele Vorhaben nur halbherzig umzusetzen. Wer auf allzu vielen Baustellen unterwegs ist, verliert die Übersicht und verzettelt sich. Zu den leidigen Folgen gehören Stress, Schlafmangel, ungesunde Ernährung, zu wenig Zeit für Freunde und Familie und am Ende – trotz aller Entbehrungen – enttäuschende Ergebnisse. Erleben wir das wiederholt, neigen wir dazu, unsere einst hochgesteckten Erwartungen herunterzuschrauben – schlimmstenfalls verabschieden wir uns sogar von unseren Träumen. Um solchen Frust zu vermeiden, müssen Sie herausfinden, welche Ziele Ihnen wirklich wichtig sind. Erst wenn Sie wissen, was für Sie Priorität hat, können Sie fokussiert an der Umsetzung arbeiten.


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Willenskraft
Willenskraft
7
Konzentriert arbeiten
Konzentriert arbeiten
9
Konzentration
Konzentration
8
Nonkonformisten
Nonkonformisten
7
BusyBusy
BusyBusy
8
Zwei Seiten der Erfahrung
Zwei Seiten der Erfahrung
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    Tobias Heuschneider vor 2 Monaten
    T.H. ist hier !
  • Avatar
    Andrej Jentsch vor 2 Monaten
    Gute Zusammenfassung in den meisten Punkten.

    Aber wenn Glücklichsein das Ziel - the one thing - ist, kommt man um eine Work-Life balance, glaube ich, nicht herum. Dabei ist Life vorrangig: Familie, Selbstfürsorge, Dankbarkeit für das Leben, gelegentlicher Genuss und Regeneration.

    Auch dass Dinge liegen bleiben, zeugt doch letztlich nur davon, dass man Sachen annimmt, die man nicht machen will. Besser Ordnung halten und offen "nein" sagen bevor man etwas annimmt. Dann ist der Schreibtisch leer und der Fokus trotzdem auf "The one thing". Wir sind ja nicht alle Einstein.
  • Avatar
    Ruth Leitwein vor 3 Monaten
    In einzelnen Aspekten liefert dieses Abstract wirklich hilfreiche und sinnvolle Anhaltspunkte, um sich und seinen Alltag besser zu strukturieren und auf diesem Wege erfolgreicher werden zu können. Leider überwiegen zahlreiche Allgemeinplätze, die in meinen Augen primär aus dem Erfahrungsschatz der Autoren stammen, jedoch wissenschaftlich-empirisch nicht belegt wurden. Schade.
  • Avatar
    Anonymous vor 6 Monaten
    T.H. war hier 2018