Zusammenfassung von Der Malteser Falke

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Der Malteser Falke Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Rezension

Mit seiner Falkenjagd schlug Dashiell Hammett 1930 ein neues Kapitel der Krimiliteratur auf. Der Autor kreierte mit der Hauptfigur Sam Spade den Typus des hartgesottenen, einzelgängerischen Detektivs, der illusionslos und ohne emotionale Bindungen im schäbigen Großstadtmilieu lebt und mit einer zynischen Einstellung seinen Ermittlungsaufträgen nachgeht. Im Malteser Falken wird aus einem anfangs harmlos scheinenden Beschattungsauftrag eine mörderische Jagd nach einem Kunstgegenstand, die ständig neue unerwartete Wendungen nimmt. Allein der blitzgescheite und coole Spade ist ihnen gewachsen, im Gegensatz zu allen anderen Figuren, die sich als Verlierer erweisen. Dashiell Hammett bedient sich eines ungekünstelten, lakonischen Stils, der sich an der damaligen Umgangssprache orientiert und das schäbige Milieu der Kleinganoven treffend widerspiegelt. Mit diesem Roman begann die sogenannte schwarze Serie von Krimis, die ihren filmischen Ausdruck im amerikanischen Film noir der 40er- und 50er-Jahre fand. Als Gegensatz zum klassischen Hollywoodkino gingen diese Werke mit ihrer düsteren Bildwelt und ihrer pessimistischen Grundstimmung in die Filmgeschichte ein. Aber nicht nur diese Filme, auch die Bücher von Dashiell Hammett – und besonders Der Malteser Falke – vermögen Leser bis heute in Atem zu halten.

Über den Autor

Dashiell Hammett wird am 27. Mai 1894 im amerikanischen Bundesstaat Maryland geboren und wächst in Philadelphia und Baltimore auf. Der Sohn eines bankrotten Farmers verlässt die Highschool ohne Abschluss und schlägt sich jahrelang mit Gelegenheitsjobs durch. Kurz vor dem Ersten Weltkrieg erhält er bei der bekannten, in den USA landesweit tätigen Detektei Pinkerton eine Anstellung als Ermittler. Während des Kriegs erkrankt Hammett an Tuberkulose, die ihm im Lauf seines Lebens immer wieder schwer zu schaffen macht. Nach Kriegsende kommt er nach San Francisco, wo er sich für mehrere Jahre niederlässt. Er heiratet 1921, aus der Ehe gehen zwei Töchter hervor. 1922 gibt Hammett die Arbeit bei Pinkerton auf. Er verlässt seine Familie, bezieht ein einfaches Zimmer und beginnt zu schreiben. Seine Detektivgeschichten erscheinen mehrere Jahre lang in verschiedenen Zeitschriften, bis ihm 1930 mit dem Malteser Falken (The Maltese Falcon) der Durchbruch als Autor gelingt. Insgesamt schreibt er fünf Romane, alle zwischen 1929 und 1934. Anlässlich der Verfilmung seiner Werke knüpft Hammett Kontakte zu Hollywood und arbeitet fortan als gut bezahlter Drehbuchautor. In Hollywood lernt er auch seine künftige Lebenspartnerin, die Dramatikerin Lilian Hellman kennen. 1937, im Jahr seiner Ehescheidung, wird Hammett Mitglied der Kommunistischen Partei, während des Zweiten Weltkriegs ist er Herausgeber einer Soldatenzeitung, 1946 hat er das Amt des Präsidenten der Bürgerrechtsbewegung Civil Rights Congress inne. Alkoholprobleme, die er bereits seit mehreren Jahren hat, führen 1948 zu einem völligen Zusammenbruch. Wegen seiner politischen Aktivitäten wird Hammett 1951 im Zuge der McCarthy-Kommunistenhetze zu fünf Monaten Gefängnis verurteilt. 1953 muss er vor laufenden Fernsehkameras aussagen. Danach kann er nicht mehr publizieren, und wegen einer ruinösen Steuernachzahlung und Gesundheitsproblemen (Herzanfall, Tuberkulose, schließlich Lungenkrebs) verarmt er zusehends. Dashiell Hammett stirbt am 10. Januar 1961 in New York.

 

Zusammenfassung

Ein scheinbar harmloser Auftrag
Sam Spade, ein Mann mit kantigen Gesichtszügen, betreibt mit seinem Partner Miles Archer in San Francisco das Ermittlungsbüro Spade & Archer. Die kesse Effie Perine, eine junge, aufgeweckte Frau, arbeitet dort als Sekretärin. Die...

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Mehr in den Kategorien