Zusammenfassung von Kosten senken!

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Kosten senken! Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

5

Qualitäten

  • Praktische Beispiele

Rezension

Das relevante Thema der Kostensenkung wird hier von vielen unterschiedlichen Seiten angegangen. An hilfreichen Ideen, wie Unternehmen Geld sparen können, mangelt es Ulrich Eggert nicht. Etwas mehr Mühe – und damit verbunden zwangsläufig auch Kosten – hätte man allerdings in die Aufbereitung des Buches investieren können: Anstatt dass die Methoden sinnvoll strukturiert wären, sind sie alphabetisch geordnet, was zahlreiche Wiederholungen mit sich bringt. Die vielen stichwortartigen Aufzählungen enthalten zwar wertvolle Informationen, vermitteln aber den Eindruck eines unfertigen Textes. Und die Abbildungen bieten zwar durchaus Abwechslung, doch oft handelt es sich dabei um recht überladene und unübersichtliche PowerPoint-Diagramme. Unterm Strich eine Art Rumpelkammer-Ratgeber: Wer bereit ist, die entsprechende Geduld aufzubringen und etwas herumzustöbern, wird mit einer Fülle nützlicher Tipps belohnt. getAbstract empfiehlt das Buch darum allen Unternehmern, die auf der Suche nach praxistauglichen Kostensparmöglichkeiten sind.

Über den Autor

Ulrich Eggert berät Handels- und Konsumgüterunternehmen im Bezug auf Marketing und Vertrieb. Er hält Vorträge zu Wirtschaftsthemen und leitet Seminare und Workshops.

 

Zusammenfassung

Geringe Kosten sind überlebenswichtig

Handel und Konsumgüterindustrie müssen schon lange mit sinkendem Wachstum leben: Das jährliche Wachstum des deutschen Bruttoinlandsprodukts hat seit den 60er-Jahren von über 5 auf 1,5 Prozent abgenommen. Die Nettorealeinkommen der Verbraucher sinken stetig und der Mittelstand schrumpft. Die unsicheren Renten treiben die Menschen zum Sparen an; zudem geben wir immer mehr Geld für Dienstleistungen statt für Konsumgüter aus. Der Internethandel boomt und die Umsätze des Einzelhandels stagnieren. Die Kunden verlangen Qualität, Erlebnis, Komfort – aber bitte für wenig Geld. Kein Wunder, dass Deutschland das Discounterland ist. Bei Discountmärkten liegen die Kosten bei rund 7 Prozent des Umsatzes, während ein Supermarkt auf über 20 Prozent kommt. Nur wenn Sie Ihre Kosten gering halten, werden Sie ein starker Wettbewerber bleiben. Strategische Planung, Budgetierung und permanentes Controlling sind dafür genauso unerlässlich wie Rationalisierungen, Prozessänderungen und Kooperationen. Behalten Sie den Überblick und nutzen Sie auch indirekte Sparpotenziale, etwa in Zusammenhang mit Versicherungen, Reisekosten und Verwaltung.

<...

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Key Account Management
7
Digitale Transformation
7
Eins oder null
9
Digital denken statt Umsatz verschenken
7
Green Marketing
6
Sales 4.0
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben