Zusammenfassung von Luftverkehr

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Luftverkehr Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Umfassend
  • Überblick
  • Hintergrund

Rezension

Der Luftfahrtbranche scheint es auf den ersten Blick hervorragend zu gehen: Die Wachstumsraten sind hoch, die Zahl der Flüge und der Passagiere sowie das Volumen des Frachtverkehrs legen zu. Doch beim genaueren Blick in die Branchenstatistiken bietet sich ein anderes Bild: Nur wenige Fluggesellschaften wirtschaften rentabel, die Überkapazitäten sind schon als chronisch zu bezeichnen. Seit der Deregulierung und dem Markteintritt der Billigflieger befindet sich die Luftfahrtbranche an der Schwelle zum ruinösen Wettbewerb. Autor Wilhelm Pompl schildert ausführlich die Gründe für diese branchenspezifischen Trends, sowohl für das Wachstum wie für die Renditeschwäche. Konkrete Handlungsoptionen für Praktiker bietet das Buch allerdings kaum - es ist in erster Linie als Lehrbuch für Studierende konzipiert. getAbstract empfiehlt es gleichwohl auch Branchenvertretern aus der Luftfahrt, die ein gründliches und umfassendes Nachschlagewerk für alle Facetten ihres Marktes suchen.

Über den Autor

Prof. Wilhelm Pompl lehrt an der Hochschule Heilbronn im Studiengang Tourismusbetriebswirtschaft die Schwerpunkte Tourismusmanagement und Luftverkehr. Er verfügt über viele Jahre Erfahrung in aus- und inländischen Touristikunternehmen. Außerdem ist er Mitautor der Bücher Reisebüro-Management und Internationales Tourismus-Management.

 

Zusammenfassung

Boombranche Luftverkehr

Der Luftverkehr hat sich nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zum Massenverkehr entwickelt. Nach Steigerungsraten von durchschnittlich 15,3 % in den 50er Jahren flachte das Wachstum im weltweiten Passagiertransport zwar langsam ab, liegt mit rund 4,1 % in den Jahren 2001-2005 aber weiterhin hoch -Terroranschlägen, SARS-Krise und Ölpreissteigerung zum Trotz. Die Zunahme hat vor allem vier Gründe: die dank technologischen Verbesserungen sinkenden Flugpreise, die zunehmende Vernetzung der Weltwirtschaft, steigende Realeinkommen und die Liberalisierung des Luftverkehrs. Tendenziell nimmt der Anteil internationaler Flüge zu: 1989 überstieg das Verkehrsaufkommen auf internationalen Routen erstmals das der nationalen Verbindungen. Wertmäßig werden 40 % des internationalen Güterverkehrs und 40 % des Geschäfts- und Urlaubstourismus mit Flugzeugen bewältigt.

Schwache Rentabilität, starke Regulierung

In finanzieller Hinsicht ist die Luftverkehrsbranche allerdings keineswegs eine reine Erfolgsgeschichte. Nur wenige Fluggesellschaften erzielen dauerhaft Gewinne. Die finanzielle Schwäche hat verschiedene Ursachen: fehlender oder verzerrter Wettbewerb...


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Internationales Tourismus-Management
6
Reisebüro-Management
7

Ähnliche Zusammenfassungen

Industry X.0
8
Digital Rebirth
7
Einfach schreiben im Beruf
8
Chinas neue Seidenstraße
7
Reinventing Customer Engagement – Kundenbeziehungen neu erfinden
8
Krisenfeste Schweizer Banken?
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben