Zusammenfassung von Die Crowd macht gleich

HBM,

Zum Artikel

Die Crowd macht gleich Zusammenfassung
Kunden präsentieren ihre selbst erstellten Produktdesigns in sozialen Netzwerken – laaaangweilig!

Bewertung

9 Gesamtbewertung

8 Umsetzbarkeit

9 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Der Mythos: Werden Produkte online konfiguriert und von der Social-Media-Community bewertet, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Und außerdem: Die besten Freunde beeinflussen uns beim Kauf am meisten. Was liegt also näher, als Online-Produkt-Konfiguratoren mit Social-Media-Plattformen zu verbinden? Konsumentenforscher haben die Auswirkungen dieser Idee auf Kundenzufriedenheit und Rentabilität untersucht. Dabei zeigt sich, dass Kunden weniger auf ihren Bauch als auf anonyme Experten hören. getAbstract empfiehlt den Artikel allen Marketingmanagern und Produktentwicklern, die sich mit individualisierter Massenfertigung auseinandersetzen.

Das lernen Sie

  • wie sich Social-Media-Feedback auf Kundendesigns auswirkt
  • ob Sie Online-Konfiguratoren mit sozialen Netzwerken verknüpfen sollten
 

Zusammenfassung

Bereits über 70 Prozent der Autokäufer stellen sich ihren Wunschwagen über einen Online-Konfigurator zusammen. Diese individualisierte Massenfertigung, die sogenannte Mass-Customization, wird auch von Herstellern anderer Branchen, etwa Nike, Adidas oder Lego, als mächtiges Marketinginstrument gesehen...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Artikels in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Andreas Herrmann führt seit mehreren Jahren die Forschungsstelle für Customer Insight an der Universität St. Gallen. Christian Hildebrand ist dort Projektleiter. Gerald Häubl ist Professor für Konsumentenverhalten an den Universitäten von Alberta und St. Gallen. Jan R. Landwehr lehrt Produktmarketing an der Universität Frankfurt.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien