Zusammenfassung von Gib dem Zufall keine Chance

Suchen Sie den Artikel?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Gib dem Zufall keine Chance Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung 

8 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

9 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Langsam fährt die Kamera über das Produkt und zoomt kleinste Details heran, während ein Experte die Vorzüge des Artikels anpreist, der Moderator den richtigen Rahmen schafft und die Studioleitung den Sendeablauf optimiert. Besser als bei QVC, dem deutschen Teleshopping-Marktführer, lassen sich Artikel kaum präsentieren. Und natürlich kann die Zuschauerin sofort und bequem bestellen. QVC nutzt mehrere Kommunikationskanäle und baut sich nebenher eine Fangemeinde treuer Kunden (mehr als 80 Prozent Frauen) auf. Der Artikel blickt hinter die Kulissen des innovativen Verkaufskonzepts. getAbstract findet darin wertvolle Anregungen für Einzel- und Onlinehändler.

Das lernen Sie

  • wie die Vermarktung beim Teleshopping-Marktführer QVC funktioniert und
  • wie es gelingt, aus Kunden Fans zu machen.
 

Über den Autor

Marc-Stefan Andres ist freier Journalist und schreibt unter anderem für Brand eins und Die Zeit.

 

Zusammenfassung

Teleshopping, wie QVC es praktiziert, ist sehr innovativ. Mit Onlineshop, App und drei Fernsehsendern erzielte das Unternehmen 2015 in Deutschland bei einem Umsatz von 756 Millionen Euro einen Gewinn von 161 Millionen. 2016 stieg der Umsatz gar auf 820 Millionen. Die Zeichen stehen weiter auf Wachstum. QVC hat eine regelrechte Fangemeinde aufgebaut, zumeist Frauen. Die 93 Prozent Wiederholungskäufer sind ein Spitzenwert. Stammkunden geben im Schnitt alle zwei Wochen eine Bestellung auf. Die Retourenquote ist vergleichsweise niedrig.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien