Zusammenfassung von Perfektes Marathontraining

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Perfektes Marathontraining Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Sie laufen schon seit Jahren und wollen „es“ jetzt endlich tun? Dann gehören Sie zur Zielgruppe dieses Buchs. Die Autoren erklären leicht verständlich, was ein effektives Training für den ersten Marathon ausmacht und wie Ernährung, Fettstoffwechsel und Training mit dem Erreichen des Ziels zusammenhängen. Das Wichtigste der einzelnen Kapitel fassen Steffny und Pramann in Infokästen zusammen, sodass das Buch sich auch für die schnelle Information im Sprinttempo eignet. Sein Herzstück sind aber die Trainingspläne, die es engagierten Läufern ermöglichen sollten, sich in nur zehn Wochen so gut vorzubereiten, dass ein Marathon in knapp fünf Stunden möglich ist – oder auch in unter zweieinhalb Stunden, je nachdem, für welchen Trainingsplan Sie sich entscheiden. getAbstract empfiehlt das Buch allen mutigen Läufern, die schon länger mit dem Marathon liebäugeln und nicht zum ersten Mal ihre Laufschuhe schnüren. Eher unpassend ist es für Laufanfänger und für echte Freaks, die zwar mit einem besonders ambitiösen Trainingskonzept bedient werden, aber wenig Neues erfahren dürften.

Über die Autoren

Herbert Steffny, Diplombiologe, ist 16-facher Deutscher Meister in verschiedenen Laufdisziplinen und Olympiateilnehmer. Er leitet Lauf- und Fitnessseminare und hat den ehemaligen deutschen Bundesaußenminister Joschka Fischer marathonfit gemacht. Hobbyläufer Ulrich Pramann hat bereits 14 Marathons hinter sich gebracht und war Chefredakteur und Herausgeber der Zeitschrift Fit for Fun.

 

Zusammenfassung

Der Marathon im Wandel der Zeit

42,195 Kilometer. Noch in den 1970er Jahren galt diese Laufstrecke als den Supersportlern vorbehalten, den Freaks und den Asketen. Das hat sich seither geändert: Heute gilt der Marathon als die persönliche Bezwingung des Mount Everest auf Laufebene – und immer mehr Menschen versuchen sich daran. In den USA standen 2005 eine halbe Million Läufer am Marathonstart. Das sind doppelt so viele wie zehn Jahre zuvor. Und auch in Deutschland wachsen die Zahlen: Der Köln Marathon lockt mehr als 16 000 Läufer, nach Frankfurt am Main kommen 14 000 und in Berlin versuchen sich gar 40 000; alle drei Läufe finden traditionell im Herbst binnen weniger Wochen statt.

Laufen macht süchtig

Wer einmal angefangen hat zu laufen, spürt bald die positiven Auswirkungen: Körper, Geist und Seele profitieren von der regelmäßigen Bewegung. Gleichzeitig steigt die Produktion von Endorphinen an. Endorphine sind morphinähnliche Rauschstoffe, die glücklich machen und Schmerzen stoppen. Trotzdem benötigt der Körper Monate, häufig gar Jahre, um sich dem Marathontraining anzupassen: Sehnenansätze brauchen dafür länger als Muskeln. Viele Läufer haben erst nach fünf...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Eine Frage der Leidenschaft
7
When
9
Das gestresste Herz
7
Die autonome Revolution
7
Geben Sie Bakterien und Viren keine Chance!
8
Brain Rules fürs Älterwerden
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben