Zusammenfassung von Das Recruiting-Dilemma

Zukunft der Personalarbeit in Zeiten des Fachkräftemangels

Haufe, Mehr

Buch kaufen

Das Recruiting-Dilemma Buchzusammenfassung
Kommt die Fachkraft nicht zum Unternehmen, muss sich das Unternehmen bewegen.

Bewertung

8 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

8 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Kündigung für Topleute, Zwangsurlaub für Gestresste, Anwerbeprogramme für Senioren, Begrüßungsbier mit dem Vorstand – laut Sven Gábor Jánszky wird der künftige Fachkräftemangel die Unternehmen zu Recruiting-Ansätzen zwingen, die auf den ersten Blick aberwitzig erscheinen. Der Autor beschreibt diese Methoden im Plauderton. Der Trendforscher trifft seine Prognosen mit Blick auf das Jahr 2025. Die zwei gewählten Unternehmenstypen – das Unternehmen in der Metropole und der Mittelständler in der Provinz – werden dann im Vergleich zu heute kaum wiederzuerkennen sein. Denn nicht nur das Recruiting hat sich aufgrund des demografischen Wandels verändert, sondern der ganze Betrieb. Dank der praxisorientierten Erzählweise ist diese Zukunft leicht vorstellbar – wenn auch nur als eine von vielen möglichen Welten. Vielleicht steuern die Arbeitgeber dem Fachkräftemangel ja auch durch verstärkten Einsatz von Robotern gegen? getAbstract empfiehlt das Buch allen, die in Unternehmen für Recruiting und Qualifizierung verantwortlich sind.

Das lernen Sie

  • wie sich das Recruiting in Zukunft verändern wird
  • warum der Fachkräftemangel die Unternehmensstrukturen auf den Kopf stellt
  • wie Sie Ihren Betrieb diesbezüglich für die Zukunft rüsten
 

Zusammenfassung

Fluch und Segen der kommenden Vollbeschäftigung
Im Jahr 2025 werden in Deutschland bis zu 6,5 Millionen heute noch Beschäftigte aus dem Arbeitsleben ausgeschieden sein. Die Lücke, die sie hinterlassen, wird nicht ansatzweise durch Berufsanfänger gefüllt. Der demografische Wandel ist für...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Sven Gábor Jánszky ist Direktor des Leipziger Trendforschungsinstituts 2b ahead ThinkTank und hat Lehraufträge an verschiedenen Universitäten.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Enthalten im Wissenspaket

  • Wissenspaket
    Dem Fachkräftemangel begegnen
    Wer keine Fachkräfte findet, hat vielleicht einfach noch nicht die richtige Suchstrategie entwickelt. Hier die wichtigsten Vorschläge.

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien