Zusammenfassung von Die Organisation des Wissens

Wie japanische Unternehmen eine brachliegende Ressource nutzbar machen

Campus,
Erstausgabe: 1997 Mehr

Buch kaufen

Die Organisation des Wissens Buchzusammenfassung
Ein japanischer Klassiker des Wissensmanagements.

Bewertung

8 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

9 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Das Buch ist ein Klassiker des Wissensmanagements. Auf Basis einer Synthese von westlicher und japanischer Denkweise haben die beiden Managementvordenker Ikujiro Nonaka und Hirotaka Takeuchi den aus ihrer Sicht optimalen Weg zur Wissensorganisation entwickelt. Wissen, so die Annahme, liegt als Schatz in jedem Mitarbeiter und muss nur entdeckt, genutzt und gefördert werden. Die japanischen Professoren zeigen, wie Führungskräfte diese Ressource nutzbar machen. Obendrein gibt es eine Prise Philosophie und viele wissenschaftliche Studienergebnisse. Nonakas und Takeuchis Werk hat seinen Klassikerstatus zu Recht: Obwohl es bereits in den 1990er Jahren entstand, wurde es für die vorliegende Neuauflage nicht aktualisiert. Die Welt mag sich verändert haben, doch die Kernaussagen dieses Buches haben nichts von ihrer Gültigkeit eingebüßt: Welches Managementbuch kann das schon von sich behaupten? getAbstract empfiehlt es deshalb jedem Manager, der den Wissensschatz in seiner Organisation heben möchte.

Das lernen Sie

  • den Unterschied zwischen explizitem und implizitem Wissen
  • die japanische Sichtweise auf Wissen
  • Modelle zur Wissensschaffung im Unternehmen
 

Zusammenfassung

Explizites und implizites Wissen
Wissen lässt sich in zwei Kategorien unterteilen: Das explizite Wissen ist objektiv und lässt sich formal und sachlich genau beschreiben, beispielsweise in Worten oder Zahlen. Es handelt sich um Wissen, das problemlos von Mensch zu Mensch weitergegeben...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Ikujiro Nonaka ist emeritierter Professor der Hitotsubashi-Universität in Tokio sowie Xerox Distinguished Faculty Scholar an der University of California in Berkeley. Hirotaka Takeuchi ist Professor an der Hitotsubashi-Universität.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien