Zusammenfassung von Handbuch E-Learning

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Handbuch E-Learning Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

5 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

3 Stil


Rezension

Was das Thema „virtuelles Lernen“ betrifft, ist es Zeit für einen neuen Anlauf. Die Autoren dieses Buchs – erfahrene Pädagogen und Informatiker – haben aus dem E-Learning-Hype der 1990er Jahre und der folgenden Enttäuschung gelernt und einen gut nachvollziehbaren Schluss gezogen: Es kommt aufs didaktische Konzept an, nicht auf die technischen Feinheiten. Damit rücken die Lehrkräfte, die einst durch Software überflüssig gemacht werden sollten, wieder in den Mittelpunkt. Auch das Lernen in Netzwerken ist kein Selbstläufer, sondern bedarf der tutoriellen Betreuung. So klar diese Botschaft ist, so hilfreich wäre eine knappere Darstellung. Wiederholungen mögen die Inhalte festigen, wirken manchmal aber auch ermüdend – besonders in dieser akademischen, wenig praxisnahen Aufbereitung. getAbstract empfiehlt das Buch allen, die in Lehreinrichtungen und Unternehmen nach virtuellen Bildungswegen suchen.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • warum E-Learning einen Neustart benötigt,
  • was die Nutzer von virtuellen Lernangeboten erwarten und
  • wie Sie E-Learning sinnvoll einsetzen.
 

Über die Autoren

Patricia Arnold ist Professorin für Sozialinformatik an der Hochschule München. Lars Kilian ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Kaiserslautern und Berater für E-Learning in der Erwachsenenbildung. Anne Thillosen ist Ko-Leiterin des Internetportals E-Teaching des Instituts für Wissensmedien Tübingen. Gerhard Zimmer war Professor für Berufs- und Betriebspädagogik an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr.

 

Zusammenfassung

Das elektronische Lernen
E-Learning liefert bessere Lernergebnisse als herkömmliche Lehr- und Lernarrangements – das ist zumindest der Anspruch der Methoden, die in den 1990er Jahren aufgekommen sind. Grundsätzlich kann ein pädagogischer Mehrwert durch höhere Qualität der Lehre, differenziertere...

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Digital HR
Digital HR
7
Online-Trainings und Webinare
Online-Trainings und Webinare
8
Smarte Maschinen
Smarte Maschinen
8
Trip in die Zukunft
Trip in die Zukunft
8
Das Lernen der Zukunft
Das Lernen der Zukunft
7
Auf dem Weg zur agilen Organisation
Auf dem Weg zur agilen Organisation
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben