Zusammenfassung von Kalte Fische

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Kalte Fische Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

7 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Wie können Großprojekte oftmals so grandios scheitern? Warum passiert das heute häufiger als früher? Für Leopold Hüffer ist das kein Zufall. Der Autor geht dem Versagen von Topmanagern auf den Grund und fördert dabei Interessantes zutage. Da werden einerseits rücksichtslos persönliche Interessen verfolgt und einsame Entscheide getroffen. Andererseits werden Seilschaften gebildet, die dafür sorgen, dass der Chef stets von Gleichgesinnten umgeben ist, die ihm seinen Platz an der Sonne nicht streitig machen. Hüffers Kritik richtet sich aber nicht nur an die Führungskräfte selbst, sondern vor allem an die Personen, die diese einstellen und sich selten kritische Gedanken über das Kandidatenprofil oder darüber machen, was der Betrieb braucht. Entschieden wird aus dem Bauch heraus, und ist das geschehen, hält man auch unbeirrt daran fest, alles andere käme einem Fehlereingeständnis gleich. Hüffers Argumentation erscheint plausibel und fundiert. Ein Beigeschmack bleibt: Der Autor macht natürlich in eigener Sache Werbung für seinen Berufsstand, die Personaldienstleister. getAbstract empfiehlt das Buch Personalverantwortlichen und Führungskräften privater und öffentlicher Unternehmen, damit sie künftig keine kalten Fische mehr an Land ziehen.

Das lernen Sie

  • warum Fehlbesetzungen auf höchster Managementebene immer häufiger vorkommen und
  • wie ein Auswahlprozess idealerweise ablaufen sollte.
 

Über den Autor

Leopold Hüffer führt seit mehreren Jahren Top Executive Assessments für internationale Firmen durch und ist an Forschungsprojekten beteiligt. Er war unter anderem als Lehrbeauftragter an der Universität Zürich tätig.

 

Zusammenfassung

Im Totenreich der Großprojekte
Gescheiterte Projekte machen immer häufiger Schlagzeilen. Egal ob private Firmen oder Behörden dahinterstecken, zumeist muss die Gesellschaft am Ende für den Schaden aufkommen. Wer aber trägt die Schuld am Scheitern? Die verantwortlichen Unternehmensleiter...

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    Patrick Brigger vor 3 Jahren
    Oh ja, passiert viel zu oft!

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien