Zusammenfassung von Talente im Reich der Mitte

Suchen Sie den Artikel?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Talente im Reich der Mitte Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

8 Gesamtbewertung

9 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Die Rekrutierung von Mitarbeitern in China ist aufgrund kultureller Eigenheiten mit speziellen Tücken verbunden. Für chinesische Absolventen sind einheimische Arbeitgeber die erste Wahl. Da müssen ausländische Unternehmen sich schon anstrengen, um gute Leute für sich zu gewinnen. Der Artikel zeigt, auf welchen Wegen Sie zum Erfolg kommen, was Sie anstreben und was Sie unbedingt vermeiden sollten. Wer in China Mitarbeiter rekrutieren will, findet in diesem Artikel wertvolle Hinweise, meint getAbstract.

Das lernen Sie

  • worauf Sie achten sollten, wenn Sie in China auf Personalsuche sind.
 

Über die Autoren

Andreas Frintrup ist Vorstand von HR Diagnostics in Stuttgart. Li Shan-Brandenburg ist Gründungspartnerin des auf China spezialisierten HR-Dienstleisters Deasia.

 

Zusammenfassung

Bei der Personalauswahl in China sollten ausländische Unternehmen einige Besonderheiten beachten, wenn sie erfolgreich sein wollen. Generell sind einheimische Arbeitgeber nämlich im Vorteil, da deren Kultur den Bewerbern vertraut ist. Erwartet wird eine familienähnliche Verantwortung der Vorgesetzten. Zudem spielt ein Geflecht von Beziehungen (Guanxi) eine wichtige Rolle. Im Westen trifft das zwar meist auf Unverständnis, doch in China ist Beziehungspflege enorm wichtig. Als Personaler sollten Sie vorhandene Beziehungen konsequent für Weiterempfehlungen und Kontakte nutzen. Innerhalb der Netzwerke können durchaus auch Bewerbungsunterlagen weitergegeben werden. Digitale Stellenausschreibungen sind in China üblich – ziehen Sie aber nur die bekanntesten Jobbörsen in Betracht. Für Personal mit Berufserfahrung ist die Nutzung von Messaging-Apps oder einschlägigen Microblogs eine Voraussetzung, damit eine Firma als Arbeitgeber überhaupt ernst genommen wird. Firmen-Accounts bei solchen Diensten sollten für Smartphones und Tablets optimiert und mit der eigenen Website verlinkt sein. Interessante Inhalte sind wichtig, um Follower zu gewinnen, die diese Accounts bei Bedarf in ihren Netzwerken weiterempfehlen. Beliebt sind überdies Jobmessen an Hoch- und Berufsschulen. Dort informieren sich auch Eltern und überreichen im Namen ihrer Kinder bisweilen sogar deren Bewerbungsunterlagen. Die Karrierewebsite sollte nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Chinesisch (Mandarin) gestaltet sein, damit Eltern dort Vertrauen fassen können.

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Artikels in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien