Zusammenfassung von Wie finde ich dich?

Suchen Sie den Artikel?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Wie finde ich dich? Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

8 Gesamtbewertung

8 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Theorie und Praxis der Nachwuchsrekrutierung sind zwei Paar Schuhe. In vielen Unternehmen herrscht hier wenig System. Da verschwendet der Boss nie auch nur einen Gedanken an seinen Nachfolger – und wenn er dann eines Tages abtritt, ist das Malheur perfekt. Oder der Patriarch hat seinen Kronprinzen längst ausgewählt und zieht ihn nach eigenen Vorstellungen heran. Oder vakante Managerposten werden per Headhunter besetzt. Der Artikel richtet sich mit nützlichen Ratschlägen an Unternehmen, die in den eigenen Reihen und in einem neutralen Prozess Mitarbeiter mit Potenzial finden möchten, um sie anschließend als Führungsnachwuchs zu fördern. getAbstract empfiehlt diesen praxisnahen Artikel allen Personalentwicklern.

Das lernen Sie

  • wie Sie die aussichtsreichsten Nachwuchskräfte in den eigenen Reihen finden und
  • über welche Kompetenzen diese verfügen sollten.
 

Über den Autor

Michael Paschen ist Geschäftsführer einer Beratungsfirma für Personalmanagement. Er bietet auch Managementcoachings und Führungskräfteentwicklung an.

 

Zusammenfassung

Unternehmen brauchen Managementnachwuchs – interne Potenzialträger also, die auf künftige Herausforderungen vorbereitet werden. Doch wie können sie die besten Talente aufspüren? Zunächst gilt es, zwei Kardinalfehler zu vermeiden: Erstens dürfen Sie keinesfalls wertvolle Potenzialträger übersehen. Wer nicht genau genug hinschaut, riskiert, dass die High Potentials schlimmstenfalls wegen fehlender Perspektiven gehen. Zweitens dürfen unpassende Kandidaten nicht durch das Programm geschleppt werden, nur, weil sie besonders lautstark Weiterbildungsbedarf anmelden. Woran erkennt man Potenzial überhaupt? Zunächst einmal ist Potenzial in die Zukunft gerichtet und darf nicht verwechselt werden mit in der Vergangenheit erbrachter Leistung. Für eine Potenzialbeurteilung werden Faktoren wie Motivation, Ambition, Lernfähigkeit, Flexibilität sowie intellektuelle Aspekte herangezogen. Das sind Schlüsselkompetenzen, die man benötigt, um zusätzliche Kompetenzen erwerben und weiterführende Aufgaben übernehmen zu können. Potenzial zeigt sich hingegen nicht in Fachkompetenz und Methodenkompetenz. Leistung wird selbstverständlich vorausgesetzt, reicht für sich gesehen aber nicht aus.

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Artikels in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien