Zusammenfassung von Praxisbuch für wirksame Veränderung – mit der Theorie U arbeiten

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Praxisbuch für wirksame Veränderung – mit der Theorie U arbeiten Buchzusammenfassung

Bewertung der Redaktion

7

Qualitäten

  • Umsetzbar
  • Systematisch
  • Überblick

Rezension

Die Theorie U ist kein herkömmliches Raster für die Umsetzung von Veränderungen. Was die meisten anderen Methoden nicht oder zu wenig beachten, darauf legt die Theorie U besonders großen Wert: Veränderungen sollen nicht nur gedacht, sondern auch gefühlt werden. Leider ist das Buch von Cornelia Andriof, obwohl es durchaus um Klarheit und Hands-on-Feeling bemüht ist, an einigen Stellen seltsam nebulös – was zum Teil sicher der Sprache von Theorie-U-Erfinder Otto Scharmer geschuldet ist. Dennoch, für Coachs, Berater und alle anderen, die Change-Prozesse anstoßen und moderieren, ist die Theorie U ein interessantes Modell und das Buch von Cornelia Andriof eine sehr gute Einstiegslektüre.

Über die Autorin

Cornelia Andriof ist Coachin, Beraterin und Moderatorin. Sie unterstützt Unternehmen und Manager in Veränderungsprozessen.

Zusammenfassung

Die Theorie U will den inneren Ort verändern, von dem aus Menschen handeln. 

Das Konzept der Theorie U geht auf den deutschen Berater und MIT-Forscher Otto Scharmer zurück. Die Theorie fußt auf Ideen der lernenden Organisation, der Organisationsentwicklung, der Aktionsforschung und der Anthroposophie. Es geht im Kern darum, wie Veränderungen nicht nur gedacht, sondern auch gefühlt und schließlich umgesetzt werden können. Dabei folgt man einem Prozess, der aus drei Phasen besteht, die durch die Form des Buchstabens U versinnbildlicht werden.

Die linke Seite des U beschreibt eine Abwärtsbewegung, bei der es darum geht, Denken und Fühlen für Neues zu öffnen und schließlich den Willen für Veränderungen zu spüren. Viele Change-Prozesse sehen diese Phase gar nicht vor – und verlieren sich deshalb oft in bloßem Aktionismus. In der Theorie U ist die Phase aber die Voraussetzung für den zweiten Schritt im Scheitelpunkt des U, an seiner tiefsten Stelle: das sogenannte Presencing. Das Kunstwort ist eine Mischung aus „presence“ und „sensing“, also aus Gegenwart und Fühlen. Es ist der Punkt, an dem eine Vision der Veränderungen und der Zukunft möglich wird...


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Das große Praxis-Handbuch Business Coaching
8
Futureskills for Leadership
9
Feel Good Management – Anforderungen und Aufgabengebiete
6
Business Coaching für Dummies
8
Das Design Thinking Toolbook
9
360°-Feedback
7

Verwandte Kanäle