Zusammenfassung von Prinzip Mensch

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Prinzip Mensch Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Analytisch
  • Meinungsstark
  • Brisant

Rezension

100 Billiarden neuronale Verbindungen gibt es im menschlichen Gehirn – verglichen mit nur 100 Milliarden in der zur Zeit besten künstlichen Kopie. Ist die Sorge um selbstlernende KI-Systeme also übertrieben? Nein, denn in Gefahr ist nicht so sehr unsere intellektuelle Überlegenheit als vielmehr das Menschsein an sich: die Fähigkeit zu lieben, zu träumen und die Welt neu zu denken. In ihrem klugen und ausführlichen Werk plädieren die Autoren für eine Rückbesinnung auf humanistische Werte, die bedingungslose Anwendung des Vorsorgeprinzips und eine drastische Regulierung mächtiger Digitalkonzerne. 

Über die Autoren

Der Jurist Paul Nemitz ist seit vielen Jahren als EU-Beamter in Brüssel tätig und hat unter anderem an der Einführung der EU-Datenschutzgrundverordnung mitgewirkt. Matthias Pfeffer hat Philosophie studiert und arbeitet als freier TV-Journalist und Produzent. 

 

Zusammenfassung

Die Machtkonzentration in der Tech-Industrie bedroht unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung. 

Technologie verleiht Macht. Wenn Einzelne unkontrollierte technologische Macht anhäufen, sind die Stützpfeiler unserer freiheitlichen Gesellschaften bedroht: Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und freie Marktwirtschaft. Beispiele für eine solche unkontrollierte Machtkonzentration sind zum einen die Großen Fünf der amerikanischen Tech-Industrie, Google, Amazon, Facebook, Apple und Microsoft, zum anderen aber auch ihre chinesischen Pendants wie Tencent oder Alibaba. Denn selbst wenn wir es uns nicht immer eingestehen: Wer kann sich heute noch vorstellen, ohne sie auszukommen?

Nominal sind Googles Dienste kostenlos. In seinen Anfangsjahren versprach das Unternehmen noch, dass es nur solche und so viele Daten sammeln würde, wie es für die Optimierung seiner Dienste benötigte. Doch das hat sich als Lüge herausgestellt. Heute vereinen Google und Facebook 80 Prozent der Werbeeinnahmen im Internet auf sich. Google verdient weltweit im Schnitt 137 Dollar pro Nutzer und Jahr, in den USA sogar fast das Doppelte. Und nicht nur das: Alle fünf Digitalkonzerne suchen längst...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Künstliche Intelligenz
8
Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus
8
Führen im Zeitalter des Algorithmus
9
Next Generation Digital Transformation
7
AI-Superpowers
9
Wie Maschinen lernen
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben