Zusammenfassung von Steve Jobs

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Steve Jobs Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Umfassend
  • Hintergrund

Rezension

Steve Jobs ist ein Mann mit vielen Bewunderern und Kritikern – die Autoren dieser Biografie geben beiden Gruppen (Lese-)Futter. Ihr Buch liefert zahlreiche Episoden und interessante Einzelheiten über den Werdegang eines eigenwilligen Unternehmers, der gleich drei Branchen aufgemischt und uns den Mac, den iPod und iTunes beschert hat. Detailliert und mit Sinn für Dramaturgie beschreiben die beiden Autoren die aufregende Berg- und Talfahrt von Jobs’ unternehmerischem und privatem Leben. Ab der Mitte des Buches bringen größere Rückblenden und Zeitsprünge den chronologischen Faden gelegentlich durcheinander – doch wer mindestens eines der von Steve kreierten Produkte kennt, findet ihn schnell wieder. getAbstract empfiehlt das Buch allen, die sich für ein vielaktiges Lehrstück vom Aufstieg, Sturz und Wiederaufstieg eines genialen Macht- und Machertypen interessieren.

Über die Autoren

Jeffrey S. Young und William L. Simon gelten als Insider des Silicon Valley. Young war Mitbegründer des Magazins MacWorld, ist Verfasser weiterer Bücher über Steve Jobs und war als Redakteur für Forbes und The Hollywood Reporter tätig. Simon verfasste Ansprachen und Skripte für Apple-Führungskräfte und veröffentlichte zahlreiche Wirtschaftsbücher, darunter ein weiteres über Steve Jobs.

 

Zusammenfassung

Querdenker, Technikfreak und Hippie

Steve Jobs wird am 24. Februar 1955 in San Francisco geboren und kurz darauf zur Adoption an seine neuen Eltern, Paul und Clara Jobs, gegeben. Die Familie hat nur wenig Geld zum Leben. Steve ist ein hyperaktives Kind, ein Einzelgänger mit ausgeprägtem Interesse an Elektronik, Mathematik und Naturwissenschaften und einem kompromisslosen Willen. In seiner Freizeit zieht er durch die Garagen des Silicon Valley, in seinen Ferienjobs beschäftigt er sich mit elektronischen Bauteilen – und nebenbei mit Marihuana. Als Highschool-Schüler trifft er auf Steve Wozniak, kurz „Woz“ genannt, dessen Faszination für Computer und Technik er teilt. Steve und Woz entwickeln die „Blue Box“, ein Gerät, mit dem man – illegal – gebührenfrei telefonieren kann. Sie verkaufen es erfolgreich.

Steve ist von der Hippie-Bewegung angetan, kleidet sich entsprechend und experimentiert mit diversen Halluzinogenen. Er schreibt sich am kunstorientierten Reed College in Portland, Oregon, ein, wo er viele Gleichgesinnte trifft, unter ihnen LSD-Guru Timothy Leary. 1972 bricht er das Studium ab, wohnt aber weiterhin auf dem Campus. Er wendet sich fernöstlichen Philosophien...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

The Four
8
Reframe it!
8
Illuminate
7
The Innovators
9
Hit Refresh
8
Radikal digital
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben