Zusammenfassung von Die Grenzen der Größenvorteile

HBM,

Zum Artikel

Die Grenzen der Größenvorteile Zusammenfassung
Schnelles Wachstum kann zu schnellem Scheitern führen.

Bewertung

8 Gesamtbewertung

8 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Ohne schnelles Wachstum von Netzwerkeffekten profitieren? Das ist möglich, sagen die Strategie-Experten Halaburda und Oberholzer-Gee und fordern zum Bruch mit traditionellen Managementregeln auf. Statt schnelles Wachstum als Allheilmittel zu preisen, zeigen sie anhand zahlreicher Beispiele, wie Firmen von den unterschiedlichen Einflüssen der Kundengruppen profitieren können. Sowohl Marktneulinge als auch etablierte Unternehmen finden in diesem Artikel viele nützliche – wenn auch nicht direkt umsetzbare – Strategievorschläge. getAbstract empfiehlt ihn darum allen Firmenstrategen, die echtes Interesse an ihren Kunden und einer langfristig gewinnbringenden Marktposition haben.

Das lernen Sie

  • warum schnelles Wachstum Unternehmen zum Scheitern bringen kann
  • was Märkte mit asymmetrischen Kundenanziehungen auszeichnet
  • wie Unternehmen in diesen Märkten erfolgreich sein können
 

Zusammenfassung

Viele Unternehmen arbeiten darauf hin, ein möglichst großes Netzwerk von Kunden aufzubauen, um mit den daraus entstehenden Effekten den Wert ihrer Produkte zu steigern. Die scheinbare Erfolgsregel dafür: Erster sein und schnell wachsen. Viele Firmen scheitern jedoch mit dieser Strategie, weil sie die...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Artikels in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Hanna Halaburda lehrte Betriebswirtschaftslehre an der Harvard Business School und ist heute als Volkswirtin bei der Bank of Canada tätig. Felix Oberholzer-Gee lehrt als Professor für Strategie an der Harvard Business School.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien