Zusammenfassung von In die Zukunft führen

Strategieentwicklung mit Szenarien

Rüegger Verlag, Mehr

Buch kaufen

In die Zukunft führen Buchzusammenfassung
Die Phantasie der Mitarbeiter ist dem Unternehmen, was die Glaskugel der Wahrsagerin: eine Quelle vieler möglicher Szenarien.

Bewertung

7 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

8 Innovationsgrad

6 Stil

Rezension

Eine technische Revolution jagt die andere, Gesellschaftstrends kommen und gehen in immer kürzeren Abständen und der Dollar spielt mit der Exportwirtschaft Jo-Jo: Das Umfeld für Unternehmen ist komplexer denn je. Die Frage, wie Führungskräfte in diesen Zeiten noch langfristige, strategische Entscheidungen treffen können, beantworten die Autoren zunächst mit der simplen Feststellung: Zuverlässige Zukunftsprognosen gibt es nicht. Nur wer sich auf alternative Szenarien einstellt, ist für die Zukunft gewappnet. So weit, so einleuchtend. Leider erklären die überzeugten Systemtheoretiker und Konstruktivisten die Szenariotechnik dann fast ausschliesslich in abstrakten Begriffen. Was fehlt, sind Fallbeispiele aus der Praxis. Interne Unternehmensszenarien, so die Autoren, sollen "spannend" erzählt werden und einer echten "Dramaturgie" folgen. Aber was heisst das konkret? Interessant wäre an dieser Stelle ein aufregendes Szenario zum Nachlesen. Doch die Autoren sind, anders als z. B. der amerikanische Szenarioforscher Peter Schwartz, in erster Linie Theoretiker. getAbstract.com empfiehlt das Buch Planern und Managern, die sich für die Szenariomethode interessieren und das notwendige Faible für abstrakte Denkübungen mitbringen.

Das lernen Sie

  • warum Sie auf alternative Zukünfte gefasst sein sollten
  • was Szenarien für langfristige, strategische Entscheidungen bedeuten
  • wie Sie einen Zukunftsgipfel in Ihrem Unternehmen durchführen
 

Zusammenfassung

Mit Zukünften rechnen
Planen heisst, sich mit der Zukunft zu befassen. Im Alltag tun wir das meist unbewusst und intuitiv, z. B. wenn wir eine Strasse überqueren. Einfachen Planungen wie dieser liegt ein einziges Zukunftsbild zugrunde: wohlbehalten die andere Strassenseite zu erreichen...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Hans Georg Graf ist Leiter des Zentrums für Zukunftsforschung und Titularprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen. Gereon Klein hat Volkswirtschaft und Geowissenschaften studiert und sich auf die Entwicklung von statistischen Prognosemodellen, Systemanalysen und Kommunikation zur Ideenfindung spezialisiert.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien