Zusammenfassung von Lean Thinking

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Lean Thinking Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

6 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

6 Stil

Rezension

Das Buch von James P. Womack und Daniel T. Jones ruft zum Kampf gegen institutionelle Verschwendung auf. Es ist ein Jammer, sagen die Autoren, wie viel Zeit, Energie und Geld nutzlos zum Fenster hinausgeworfen wird. Sie raten daher allen Führungskräften, ihre Werte basierend auf den Wünschen der Kunden neu zu definieren und den Weg des Wertes genau zu verfolgen – von der Produktion bis zum Verkauf. Denn das, versprechen sie, wird dem Unternehmen Zeit, Energie und Geld sparen helfen – und bei der Gelegenheit auch noch die gesamte Organisation revolutionieren. Die Autoren geben sich nicht damit zufrieden, einfach westliche Lösungsmethoden anzubieten, sondern sie stellen den Lesern auch eine breite Palette japanischer Weisheiten vor. Das Buch ist eine angenehme und informative Lektüre, die sich dem aktuellen Trend in der Wirtschaftsliteratur widersetzt, den Untergang zu orakeln und dann eine schnelle rettende Lösung anzubieten. Es propagiert eher die Hoffnung – was nur einer der Gründe ist, weshalb getAbstract es allen Managern und Unternehmern empfiehlt, die einfach Fett loswerden wollen.

Das lernen Sie

  • die fünf Prinzipien des Lean Thinking und
  • einen Aktionsplan zur Umsetzung der Verschlankungsstrategie im Unternehmen.
 

Über die Autoren

James P. Womack ist Unternehmensberater in Nordamerika. Er ist auch Autor und wissenschaftlicher Mitarbeiter des Japan-Programms am Massachusetts Institute of Technology. Er lebt in Brookline, Massachusetts. Professor Daniel T. Jones ist Direktor des Lean Enterprise Research Center an der Cardiff Business School der University of Cardiff in Wales. Er arbeitet als Unternehmensberater in Europa und lebt in Little Birch, Herefordshire, Großbritannien.

 

Zusammenfassung

Eine Tragödie der Verschwendung
A. C. Bradley, der große Shakespeare-Experte, definierte Tragödie mit einem einzigen Wort: Verschwendung. Damit liegt auch klar auf der Hand, was uns an Hamlet und an Romeo und Julia so tragisch berührt: Sie hatten so ein immenses Potenzial. Wir können aus...

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien