Zusammenfassung von Szenario-Management

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Szenario-Management Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Innovativ
  • Umsetzbar

Rezension

„Wenn wir nur in die Zukunft schauen könnten!“, denken sich gewiss viele Unternehmer und Manager. Gerade heute, bei sich rasant verändernden Marktbedingungen, wachsender Komplexität und ständig drohender Disruption, könnte, wer imstande wäre, die Trends, Chancen und Risiken von morgen halbwegs verlässlich vorherzusagen, sich um den einen, entscheidenden Schritt von der Konkurrenz absetzen. Das macht die Methode des Szenario-Managements für Unternehmen so interessant. Wer sich auf die detaillierten Ausführungen ihrer beiden Entwickler Alexander Fink und Andreas Siebe einlässt, erkennt schnell, dass der Ansatz einiges zu bieten hat. Durch systematische Erfassung der Ausgangssituation, Identifikation von Schlüsselfaktoren, Projektion derselben entlang verschiedener Zukunftspfade und schließlich Verbindung dieser Projektionen zu mehr oder weniger wahrscheinlichen bzw. wünschenswerten Szenarien stellen Unternehmen ihre Strategieplanung sowie ihre Innovationsentwicklung auf ein möglichst solides Fundament. In diesem äußerst praxisorientierten Buch präsentieren die beiden Berater erhellende Einblicke in die von ihnen entwickelte Methodik. Szenario-Management hat das Zeug zum Standardwerk, meint getAbstract und empfiehlt es allen Unternehmern und Führungskräften.

Über die Autoren

Die Wirtschaftsingenieure Alexander Fink und Andreas Siebe gründeten 1998 das Beratungsunternehmen Scenario Management International (ScMI), das sie bis heute führen.

 

Zusammenfassung

Vorausschauend in eine ungewisse Zukunft

Wer erfolgreich wirtschaften will, muss nicht nur bereit zur Veränderung sein. Die Unternehmensführungen müssen sich vor allem darauf einlassen, die Zukunft ihres Geschäfts umfassend und systematisch zu planen. Zwar kann Zukunft naturgemäß nicht vorhergesagt werden. Dennoch ist es für Unternehmen sinnvoll, ja geradezu zwingend, wenigstens den Versuch zu machen. Nur so können sie die stetig zunehmende Komplexität ihrer Rahmenbedingungen meistern, unterschwellige Entwicklungen rechtzeitig erfassen und in ihrer Strategie berücksichtigen sowie Wettbewerbsvorteile erzielen, ohne unnötige Risiken einzugehen. Voraussetzung dafür ist ein systemorientiertes Denken. Dieses weist vier Merkmale auf:

  • Es ist ganzheitlich, insofern es weitläufige Zusammenhänge betrachtet.
  • Es kombiniert analytisches und synthetisches Denken und ist somit in der Lage, in einer Hierarchie von unter- bzw. übergeordneten Systemen sowohl nach unten (analytisch) als auch nach oben (synthetisch) zu navigieren.
  • Es wird kreisförmigen Prozessen gerecht, in denen Ursachen und Wirkungen nicht lediglich linear aufeinander folgen, sondern zusätzlich...

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Kennzahlen einer besseren Welt
8
Führung im Wandel
8

Ähnliche Zusammenfassungen

Strategieentwicklung für Unternehmensfunktionen
8
Unkompliziert!
8
Agilstabile Organisationen
8
Erfolgsfaktor Agilität
6
Die resiliente Organisation
7
Krisenfeste Schweizer Banken?
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben