Zusammenfassung von Unternehmensbewertung

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Unternehmensbewertung Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Das dröge Erscheinungsbild dieses Buches sollte Interessenten nicht abschrecken. Als theoretisches Lehrbuch zählt es zwar in der Tat nicht zu den leicht lesbaren Werken. Der Autor Wolfgang Ballwieser bietet aber eine umfassende, gründliche Darstellung des Themas. Im Vordergrund stehen die verschiedenen Verfahren der Unternehmensbewertung. Der Professor für Rechnungswesen erklärt sorgfältig die einzelnen Methoden sowie ihre Rechenschritte und zeigt die Unterschiede auf. Zudem erläutert er ausführlich die einzelnen Berechnungsformeln. Besondere Aufmerksamkeit widmet Ballwieser den Gesamtbewertungsverfahren des Ertragswerts und des Discounted Cash-Flow. Für beide Methoden verdeutlicht er die einzelnen Verfahrensschritte und ihre Voraussetzungen detailliert anhand praktischer Beispiele. Alles in allem besticht das Buch durch die Vermittlung umfassenden Wissens und dadurch, dass immer wieder klar gemacht wird, warum keine Bewertungsmethode 100 %ige Sicherheit garantieren kann. getAbstract.com ist der Meinung: Für Spezialisten des Rechnungswesens, die sich intensiv mit der praktischen Unternehmensbewertung befassen, ist das Buch ohnehin zu empfehlen, aber auch Unternehmern, die z. B. einen Unternehmenskauf oder -verkauf erwägen oder ihr Kreditrating durchschauen wollen.

Über den Autor

Prof. Wolfgang Ballwieser steht dem Seminar für Rechnungswesen und Prüfung an der Ludwig-Maximilians-Universität in München vor.

 

Zusammenfassung

Unternehmensbewertung im Überblick

Was ein Unternehmen wert ist, hängt von den an ihm interessierten Menschen und deren Zielen ab. Die bloße Existenz einer Firma sagt noch nichts über ihren Wert aus. Der Wert eines Unternehmens basiert immer auf einem bestimmten Anlass oder Ziel. In der Wissenschaft wird das auch "Zweckadäquanzprinzip" genannt. Häufiger Anlass für eine Firmenbewertung ist die Vorbereitung eigener oder fremder Entscheidungen, besonders im Falle der Veräußerung von Unternehmensteilen oder des gesamten Unternehmens. Außerdem wird eine Unternehmensbewertung für die Unterstützung von Argumentationen, die Vermittlung zwischen streitenden Parteien, die Ermittlung von Besteuerungsgrundlagen sowie die Überprüfung von Bilanzansätzen durchgeführt. Unternehmensbewertungen können aber auch bei Fragen des Kreditratings, bevorstehenden Managementänderungen oder bei Umstrukturierungen eine gewichtige Rolle spielen.

Voraussetzung für die Bewertung ist die genaue Definition, was der Gegenstand der Berechnung sein soll. Üblicherweise wird dabei nicht von der rechtlichen Einheit einer Firma ausgegangen. Die Definition des Unternehmens orientiert sich vielmehr an wirtschaftlichen...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Unternehmenswertsteigerung
7
Digitalisierung und Unternehmensbewertung
7
Cashflow optimieren
8
Tourismus nach Covid-19
8
Diagnostik für Führungspositionen
8
Standards der Personaldiagnostik
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben