Zusammenfassung von Verkaufschance Web 2.0

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Verkaufschance Web 2.0 Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Überblick

Rezension

„Web 2.0“ ist ein Buzzword. Überall liest man davon, doch kaum jemand weiß wirklich etwas damit anzufangen. Am allerwenigsten die Manager von Unternehmen klassischer Branchen. Aber auch sie betrifft das Web 2.0, und darum wenden sich die Autoren dieses Buches vor allem an Einsteiger, die sich schnell über die Potenziale des „Mitmach-Webs“ informieren wollen. Wie ticken die vernetzten Konsumenten? Wo liegen die Chancen für neue Geschäftsmodelle? Ohne allzu sehr in die Tiefe zu gehen, zeigen die Autoren, wie sich das Machtgefüge zwischen Unternehmen und Kunden im Internet verschiebt. Daneben stellen sie die wichtigsten Elemente des Web 2.0 wie Communitys, Blogs, Podcasts etc. vor. Das Buch ist gut strukturiert, leicht lesbar, aber leider manchmal etwas redundant. getAbstract empfiehlt es allen Web-2.0-Neulingen, speziell im Marketing, die sich einen ersten Überblick verschaffen wollen.

Über die Autoren

Martin Knappe ist Dipl.-Informationswirt und berät Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von Marketing- und Online-Kommunikationskonzepten. Alexander Kracklauer ist Professor für Marketing und Vertriebsmanagement an der FH Neu-Ulm und Leiter des Kompetenzzentrums Marketing & Sales.

 

Zusammenfassung

Willkommen im zweiten Internet

Die große Begeisterung aus den Anfangstagen des Internets ist wieder da. Nur dass sich die Faszination diesmal nicht um die Technik, sondern vor allem um die Inhalte dreht. Das Web 2.0 ist die Renaissance des Internets und derzeit in aller Munde. Wieder gibt es spezielle Kongresse zum Thema, wieder werden Irrsinnssummen für Technologien und Unternehmen hingeblättert. Doch was ist eigentlich das Web 2.0? Der Begriff wurde bereits 2004 vom Verleger und Softwareentwickler Tim O’Reilly geprägt und bezeichnet in erster Linie die neuen Möglichkeiten sozialer Interaktion im Internet. Eine wirklich einheitliche Definition gibt es jedoch nicht. Deswegen wird der Begriff vor allem zusammen mit Schlagworten wie den folgenden verwendet:

  • Social Networking: Dabei handelt es sich um die Vernetzung von einzelnen Internetnutzern oder ganzen Nutzergruppen bzw. Unternehmen. Zuweilen geht es ausschließlich um pure Selbstdarstellung (identitätsgetriebene Netzwerke) oder aber um den Austausch von Gedanken, Videos, Bildern, Podcasts etc. zu einem bestimmten Thema (themengetriebene Netzwerke).
  • Tags: Dies sind Schlagworte, mit...

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Darknet
9
Inbound-Marketing
7
Marketing 4.0
7
Analysiere das Web!
8
Der Positiv-Effekt
8
Content-Marketing: So finden die besten Kunden zu Ihnen
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben