Zusammenfassung von Arbeitswelt 2030

Trends, Prognosen, Gestaltungsmöglichkeiten

Schäffer-Poeschel, Mehr

Buch kaufen

Arbeitswelt 2030 Buchzusammenfassung
Demografischer Wandel, Wettbewerbsdruck und Flexibilisierung: Die Arbeitswelt von morgen wird eine andere sein.

Bewertung

5 Gesamtbewertung

8 Wichtigkeit

4 Innovationsgrad

4 Stil

Rezension

Wie wird die Arbeitswelt 2030 in Deutschland aussehen? Und können wir noch Einfluss darauf nehmen, das heißt: sie mitgestalten? Eine Expertenkommission der Robert Bosch Stiftung stellt fundierte – wenn auch teilweise redundante – Antworten auf diese Fragen vor. Dafür haben Arbeitskreise zu den Themen Arbeitsmarkt, Unternehmen, Sozialpartnerschaft, Bildung, Arbeitsrecht und Soziale Sicherung wichtige Zukunftstrends und Herausforderungen herausgearbeitet. Die Ergebnisse beziehen sich stets konkret auf Deutschland, lassen sich aber zum Teil durchaus auch auf die Schweiz oder Österreich übertragen. Die meisten dieser Trends sind wenig überraschend – das Buch zeichnet sich aber vor allem durch die wissenschaftliche Herangehensweise, die umfassende Betrachtung der Konsequenzen für Wirtschaft und Politik sowie die Lösungsvorschläge aus. getAbstract empfiehlt es Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft, aber auch generell allen, die sich mit der künftigen Arbeitswelt auseinandersetzen möchten.

Das lernen Sie

  • vor welchen Herausforderungen die Arbeitswelt steht
  • welche Rollen dabei die zunehmende Internationalisierung und Überalterung spielen
  • wie sich diese Probleme meistern lassen
 

Zusammenfassung

Fachkräfteknappheit: das größte Problem
Die Arbeitswelt steht vor riesigen Herausforderungen: Die Globalisierung wird den internationalen Wettbewerb weiterhin verschärfen. Der technologische Fortschritt bedarf neuer Geschäftsmodelle und der Deckung des wachsenden Energiebedarfs. Mehr Wissen...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Norbert Walter leitete bis zu seinem Tod im Jahr 2012 die Lenkungskommission „Zukunft der Arbeitswelt“ der Robert Bosch Stiftung, deren Ergebnisse im Buch vorgestellt werden. Walter war von 1990 bis 2009 Chefvolkswirt der Deutschen Bank. Jutta Rump hat Walters Nachfolge im Rahmen der Lenkungskommission angetreten. Sie ist als Professorin für Internationales Personalmanagement und Organisationsentwicklung sowie als Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability IBE an der Hochschule Ludwigshafen tätig.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Enthalten im Wissenspaket

  • Wissenspaket
    Der demografische Wandel
    Wie wird sich unsere Gesellschaft in Zukunft entwickeln? Hier erhalten Sie fundierte Antworten auf diese Frage.

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien