Zusammenfassung von Auf der Jagd nach dem Tageslicht

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Auf der Jagd nach dem Tageslicht Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

9 Gesamtbewertung

9 Wichtigkeit

10 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

"Mein Terminkalender war stets 12 bis 18 Monate im Voraus ausgebucht", schreibt Eugene O’Kelly, erfolgreicher US-Chef der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, in seinem Buch. Doch plötzlich ist Schluss mit der Langfristplanung: 2005 bekommt er die niederschmetternde Diagnose Gehirntumor. Ihm bleiben noch etwa 100 Tage zu leben. Diese Zeit nutzt der Topmanager, um seinen Tod zu managen - genauso wie er sein Leben gemanagt hat. O’Kellys Buch ist ein besonderes, teilweise ergreifendes Werk: Der viel beschäftigte Manager ist plötzlich gezwungen, innezuhalten, sich auf den Augenblick zu konzentrieren, das eigene Leben bewusster wahrzunehmen und eine intensive Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen, statt zu arbeiten. Aber O’Kellys Bericht wirkt auch ernüchternd, und manche Leser werden das Buch wohl weniger nickend als vielmehr kopfschüttelnd zuschlagen: Erschreckend, wie dieser Mann seine leistungsorientierte Jobroutine auch auf das eigene Sterben ausdehnt und selbst seinen Abschied von Freunden zum Effizienzmarathon macht. Befremdlich, dass man über seine Frau und die Kinder so unglaublich wenig erfährt, als spielten sie wirklich nur eine Nebenrolle in seinem Leben. Das stimmt traurig, ist aber vermutlich die größte Lehre dieses Buches, das getAbstract jedem ans Herz legt, der vor lauter Karriere vergisst zu leben.

Das lernen Sie

  • wie Topmanager Eugene O’Kelly sich auf den eigenen Tod vorbereitete.
 

Über den Autor

Eugene O’Kelly startete seine Karriere bei KPMG als Hilfsbuchhalter und stieg binnen 30 Jahren bis zum CEO der US-Gesellschaft auf. Diese Funktion erfüllte er von April 2002 bis Juni 2005. Nach seiner Krebsdiagnose schied er auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus und wurde Senior Partner. Er starb am 10. September 2005 im Alter von 53 Jahren. Andrew Postman assistierte O’Kelly bei der Niederschrift seines Berichts.

 

Zusammenfassung

Das Geschenk
Mit 53 Jahren bekommt Eugene O’Kelly im Mai 2005 die Nachricht, dass er nur noch etwa drei Monate zu leben hat. Gleich drei Gehirntumore wuchern in seinem Schädel; sie lassen sich auch mit modernster Chirurgie nicht entfernen. Als erfolgreicher Manager hat O’Kelly alles erreicht...

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien