Zusammenfassung von Das dämliche Geschlecht

Warum es kaum Frauen im Management gibt

Wiley-VCH, Mehr

Buch kaufen

Das dämliche Geschlecht Buchzusammenfassung
Sag’ mir, wo die Frauen sind ... Jedenfalls nicht im Topmanagement!

Bewertung

8 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

8 Innovationsgrad

10 Stil

Rezension

„Frauen sind nicht besonders scharf darauf, sich selber zu ernähren.“ Mit solch provokativen Sätzen legt Barbara Bierach die Marschroute fest: Ein kämpferischer, oftmals sogar verletzender Appell an Frauen, sich nicht in der Rolle des passiven Opfers einzunisten. Das nämlich sei der Hauptgrund, warum in Deutschland nur 3,7 % des Topmanagements weiblich sind. Bierach zeigt sich lesestark: Sie sammelt aus einschlägigen Werken die schallendsten Ohrfeigen, um sie dann genüsslich aufzureihen. Man merkt ihr dabei die Journalistin an: Direkte Ansprache, kurze Sätze und klare Argumente machen ihr Werk zum Lesevergnügen. Zu kritisieren sind häufige Wiederholungen und wenig konkrete Tipps, wie frau denn nun ihr Verhalten ändern sollte. Fazit: Patriarchat hin oder her, Frauen müssen sich an die Männerwelt erst anpassen, bevor sie sie verändern können. Fraglich, ob sie Lust dazu haben. Starke Worte, findet getAbstract. Ein Buch für karrierewillige Frauen und für Männer, die das Rätsel ihrer unzufriedenen Gattinnen und fehlenden Chefinnen lösen wollen.

Das lernen Sie

  • warum es in Deutschland so wenig Frauen in den Chefetagen gibt
  • warum die Opferrolle für berufliches Fortkommen tödlich ist
  • wie Frauen und Männer besser miteinander arbeiten können
 

Zusammenfassung

Wo sind die Frauen?
Trotz Förderprogrammen, hoher Qualifikation und gesellschaftlichem Problembewusstsein liegt der Frauenanteil im deutschen Topmanagement bei mageren 3,7 %. Sind unter Trainees noch 50 % weiblich, so schmilzt ihr Anteil bis Mitte 30 auf ein Minimum. Doch anstatt über ...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autorin

Barbara Bierach hat beim Bayerischen Rundfunk und Burda-Verlag gearbeitet. Seit fünf Jahren ist sie für die Managementberichterstattung der WirtschaftsWoche verantwortlich.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien